Mädels-Action

Das mit dem Quilt-Sticheln ist ja alles schön und gut, aber eigentlich fehlt mir für Handarbeiten inspirierende weibliche Gesellschaft.
Vielleicht sollte ich einen Stick- und Strick-Zirkel ins Leben rufen?
Oder gibts so was schon im digitalen Berlin?

Auch das noch:

  • 11.04.201911.04.2019 Ein Berlin-Tag, der aus Putzen und Räumen bestand. Es wanderten einige bereits gepackte Kisten von der Bodentreppe in den […]
  • 22.02.201922.02.2019 Platt wie eine Flunder. 89 Stockwerke gestiegen, sagt das Telefon. Im Berliner Wolkenkuckucksheim kam ich dann kaum noch die Treppe […]
  • 04.06. 202004.06. 2020 Gefahren, geräumt, gefahren, geräumt, im Regen zurück gefahren mit dem Auto voller Dinge aus meinem Außenlager und der Berliner […]
  • 5.11. 105.11. 10 Ah, also gestern konnte ich wieder hochfahren. Steuer weiterbosseln, Wohnung putzen, Wäsche waschen und abends dann die Gans. Die […]

3 Gedanken zu „Mädels-Action

  1. wenn ich nicht so furchtbar ungeschickt wäre (ich krieg ja kaum meine zigaretten selbst gedreht), würde ich sehr gerne quilten.

  2. Und wenn ich nicht so schrecklich weit weg wäre, würde ich mich demnächst mit meiner neuerworbenen Nähmaschine dazusetzen.

Kommentare sind geschlossen.