Im Ausstand

Der heutige Tag war eigentlich schon strategisch durchgeplant:
Zum letzten Harley Day, Motorradbräute fotografieren.
Vielviel Bewegung.
Eis essen.
Grillgut jagen und braten.
Bräunen.
Beim Bräunen Zeitung lesen.
Zu meiner großen Zufriedenheit sind nur zwei Programmpunkte bisher erfüllt:
Ich hatte vor zwei Stunden einen Nogger Choc.
Ich habe Die Berliner Morgenpost, den Tagesspiegel und die FAS komplett gelesen und die Zeit halb.
Es geht mir gutgutgut.
Freizeitstreß kann so was von nerven und mal so ganz ohne komme ich endlich wieder zum Denken.

Auch das noch:

  • 08.11. 202008.11. 2020 Beim Warten darauf, daß sich der Nebel hebt, ging der helle Tag vorbei. Wir taten nichts, außer Mittagsschlaf halten, Essen kochen und am […]
  • 09.11. 202009.11. 2020 Ein Tag mit Hochnebel. Ich harkte gleich vormittags Laub, entkalkte die Waschmaschine und holte Holz. Dann heizte ich den Bullerjan im […]
  • Vigil 11Vigil 11 Ich liebe Bambus. ich mag sein Grün, die federnden Stiele und sein Rauschen im Wind. Aber er ist auch ein ernst zu nehmender Gegner. Wenn […]
  • Doch, das gibt es!Doch, das gibt es! Bevor hier Gerüchte entstehen, mein Drehwurm hätte mich in ein menschliches Kettenkarussell verwandelt, arbeite ich hier mal gegen. Also, […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „Im Ausstand

  1. Es scheint ein magischer Sonntag gewesen zu sein – mehr davon!

Kommentare sind geschlossen.