Hormonsermon

Sehr geehrte Herrschaften, ich verstehe es, wenn sie sagen, daß das, was sie gleich lesen werden, mehr ist, als sie über mich wissen wollten. Es ist ein reines Mädchenthema und muß trotzdem raus, so viel Zeit muß sein.
Da ich vor gut 5 Jahren ein frauenspezifisches Organ an der Garderobe des Leben abgeben mußte, habe ich zwar keine Probleme mit dem Thema Familienplanung mehr, aber mein Körper ist der Meinung, da er damit auch einiges anderes zu den Akten legen kann. Daß ich schon immer lieber ein Mann gewesen wäre, habe ich nicht nur einmal betont, derzeit tue ich es noch lieber. Was haben Frauen eigentlich verbrochen, daß Gott die Wechseljahre erfunden hat? (und ich bin noch nicht mal drin!)
Mittlerweile läuft mein inneres Motörchen so stockend, daß alle 2-3 Zyklen nichts mehr passiert. Kein Eisprung, danach endloses Ichweißnichtwas. Stimmungsachterbahn. Von bösartigem Geifern über hysterisches Lachen zu Heulen in drei Minuten. – Herrgott, ich wollte nie Schauspielerin sein und die Pubertät war schlimm genug. Tagelang bleierne Müdigkeit, selbst mitten am Tag, ein Schlafbedürfnis von 12 bis 14 Stunden. Dann bin ich wieder mitten in der Nacht wach. Peng! Mit einer rasenden inneren Wut und Verzweiflung. (In so einer Nacht nehme ich manchmal 3 Pfund ab.) Dann wieder depressive Schlaftablette.
Spaß macht das nicht.
Agnus Castus hilft in gewissen Grenzen, dann springt das Motörchen wieder an. Ein Arzt hat mir mal erklärt, der ganze Vorgang wäre , als würde jemand einen Stock in die Speichen eines Rades halten. Es kostet verdammt viel Energie, bis der Stock beiseite fliegt.
So, das wollte ich jetzt mal loswerden. Männer ihr müßt zum Bund. Seid froh. Ihr wißt gar nicht, was euch erspart bleibt.

Auch das noch:

  • Also weißte!Also weißte! Als distanzierter und zurückhaltender Mensch hat man es mitunter schwer. Vor allem, wenn man sich aus dem Fenster lehnt und zu […]
  • HalbzeitHalbzeit Eigentlich hatte ich extra das Zweitblog von Twoday auf WordPress umgezogen, um daran weiterzuschreiben. Aber ich merkte, das passt nicht. […]
  • 4.+5.8. 10 Zwei Tage für einen4.+5.8. 10 Zwei Tage für einen Prima, das Tagbuchbloggen geht also weiter. Ich freue mich, wenn meine täglichen kleinen Heldentaten und Niederlagen gelesen […]
  • 09.11. 201909.11. 2019 Den größten Teil des Tages geräumt und umgelagert. Zuerst in der Scheune Platz gemacht, inklusive Ortsveränderung einer Hobelbank. Die war […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

22 Gedanken zu „Hormonsermon

  1. Sie haben mein vollstes Mitgefühl. Mir reichen schon die monatlichen crazy 24-Stunden PMS in denen man mir besser nicht falsch über die Leber läuft, weil ich dann wahlweise euphorisch um den Hals falle, übertrieben rumpflaume oder aber bittestverzweifelt in Tränen ausbreche. Da mag ich mir gar nicht vorstellen, was da noch auf mich zukommt.

    P.S. Ich hab von einigen Damen gehört, dass TCM hier durchaus gut anschlägt. Vielleicht eine Option…

  2. REPLY:
    ja, was ich derzeit erlebe, ist PMS von 2 wochen und länger. das finde ich weder mir noch meiner umwelt zumutbar.
    wenn die chinesen helfen würden, wäre das nicht schlecht. obwohl meine kk nur einen teil zahlt.

  3. Und bei Männern gibt’s das auch ..gleiche Symptome (bis auf die 3 Pfund -, da sind bei mir eher 3 Pfund +) und vom Arzt amtlich bestätigt! …zum Kotzen!

  4. REPLY:
    3 pfund plus gibts bei müde&schokoladenhunger. und die tendenz geht nach oben.
    männer verpacken das irgendwie anders, wichtiger.

  5. REPLY:
    12-14 h Schlafbedürfnis und mitten in der Nacht hellwach kenne ich auch. Und ein extremes Schlafbedürfnis ungefähr ab 14:00 bis 16:00.
    Ich habe nicht gewusst, dass die Galle ein Frauenorgan ist. Ich habe diese Zustände jedenfalls nach der Entfernung der Galle bekommen.
    Lustig nicht?
    Und das bleibt jetzt schon seit einigen Jahren. Kaum zu glauben, dass ich einmal mit 4h-Schlafschnitt ausgekommen bin.
    Ich hoffe, Sie finden irgendeine Methode, dass sich diese Zustände wieder auf normal einregeln.
    Sonst kann ich da als Mann wenig raten:(

  6. REPLY:
    oh, das ist ja verrückt. nein, der galle gehts gut.
    aber man könnte daraus schlußflgern, daß die chinesen nicht so unrecht haben mit ihren gleichgewichtstheorien.

  7. REPLY:
    An Hokuspokus hab ich noch nie geglaubt. Wenn mir einer mit Heilsteinen oder Auspendeln kommt, nehm ich reißaus. Aber was die TCM so anstellt, macht an vielen Punkten Sinn und ist nachvollziehbar. Und selbst die Schulmedizin bestätigt ja mittlerweile viele alte chinesische Erkenntnisse. Versuch macht klug. Ich muss den Osteo ja auch aus eigener Tasche zahlen. Aber die vielleicht sogar berechtigte Hoffnung, dass es gut investiert ist, die ist auch schon was wert…

  8. Liest sich äußerst übel, das. Auch mir fällt dazu in erster Linie die TCM ein, die auf sanfte Weise ganz erstaunliche Effekte zustandezubringen in der Lage ist. Mit Verlaub, Ihre Zeilen klingen, als würden wechselweise diverse Ihrer Organe Amok laufen bzw. sich mit Selbstmordgedanken tragen …

  9. REPLY:
    das blöde ist, der internist sieht nichts bemerkenswertes und die gynäkologin sah zwar etwas, aber nahm das nach blick auf diverse werte wieder zurück.
    (mal abgesehen, davon, daß ich dort nicht mehr hingehe. chaospraxis. da mag die frau noch so nett sein.)

  10. REPLY:
    Gynäkologen in Berlin sind eh so ein Thema für sich. Ich bin seit über 10 Jahren in dieser Stadt, aber eine(n), dem ich wirklich vertraue, habe ich immer noch nicht gefunden…
    Nur weil der Schulmediziner nix auffällig findet, heißt das nicht, dass alles im Lot ist. Er hat eben nur gelernt, die Dinge auf seine spezifische Weise zu beobachten. Nur darauf ist er geschult. Zu tun, als hätte man kein Recht sich zu beklagen, weil er nichts finden, das wäre so, als würde man behaupten, dass psychosomatische Schmerzen keine echten Schmerzen wären. Es ist ja schon recht offensichtlich, dass Sie aus der Balance sind. Da bedingt dann oft eins das andere. Suchen Sie sich lieber jemanden, der Sie unter einem anderen Wahnehmungswinkel betrachtet.

  11. das haben Sie wunderbar beschrieben.
    Und ich dachte, ich sei depressiv verstimmt. Vielleicht sollte ich dann auch mal zum Gynäkologen meines Vertrauens aufbrechen. Wer weiss, wofür es gut ist…

  12. Du hast mein Mitgefühl.
    Und ich rate – wie immer – zu Apfelwein. Viel davon.

  13. oh je … klingt mir nur allzu bekannt (obwohl ich bis auf kleinteile noch alle größeren baugruppen hab) … den heutigen tag hab ich damit begonnen, erst nachts nicht schlafen zu können und dann am frühstückstisch meinem kerl die 159 mikroläuse vorzuheulen, die mir seit ner weile in der seele auf der leber rumkriechen. alles kleinscheiß, eigentlich nicht der rede und des drüber-grübelns wert, aber das weiß der verstand, der bauch ignoriert diese erkenntnis gekonnt.
    in summa: ich fühle mit ihnen – buchstäblich.

    übrigens: in bln. kenn ich eine therapeutin, die so energiegeschichten „kann“ (ist aber, soweit ich weiß, keine tcm). bei mir hing die von ihr behandelte malaise zwar am schiefen gerippe, aber evtl. hat sie ja trotzdem ein brauchbares ideechen für Sie …? adresse u tel.-nr. geb ich bei interesse gern weiter.
    in le wüsste ich auch ne wirklich gute gyn. aber das ist dann wohl doch etwas weit.

    herzliche grüße und gute besserung wünscht

    frau hühnerschreck

    ps: dass das „verzerrt angezeigte Wort“ „vinen“ (sieht für mich aus wie weinen) ist, bedeutet doch nix, oder?

  14. REPLY:
    ich habe mir das mal angesehen, die variante „plus“ mit dem hausfrauendope johanniskraut…
    ich werde es einfach mal testen, danke für den tip.

  15. REPLY:
    ich habe immer gedacht, ich bin nicht so ein mädchen, aber man hat ja auf seine alten tage mitunter wundersame wandlungen.
    den kontakt zu der therapeutin hätte ich sehr gern, ich muß einfach probieren, was hilft: yes ät kittykoma.de

  16. Wieso soll ein Mann denn sowas nicht wissen wollen?
    Kann ein Mann doch gar nicht genug wissen, liegt ihm an seiner Frau. Und wenn ihm dieses Wissen auch nur insoweit weiterhilft, dass er sich mit dickem Fell wappnet und bei oben beschriebenen Anzeichen die Ruhe zu bewahrt. Mann kann sich nicht vorstellen was in Frau so abgeht. Das geht nun mal leider nicht. Drum ist Mann immer wieder dankbar um deutliche Worte.
    Alles Gute und Besserung.

  17. REPLY:
    das ist wie mit dem ei und der henne. ich bin mir noch nicht sicher, ob mein derzeitiger existenzstreß dieses symptome erzeugt oder die symptome meinen streß.

  18. REPLY:
    bin ja im september in Frankfurt. werde mir apfelwein mitnehmen.

  19. Ich empfehle ‚Remifemin‘ –
    meine Patientinnen berichten darüber nur Gutes.

Kommentare sind geschlossen.