Hä?

Was das Verständnis der Sprache angeht, hätten wir auch nach China fliegen können. Manchmal taucht das eine oder andere Lehnwort aus dem indoeuropäische Sprachraum auf, das hilft aber meistens auch nicht weiter…
Nicht vergessen: Fözelek heißt Gemüse…

Auch das noch:

  • 28.03.201928.03.2019 Schon wieder so müde, daß ich diese paar Zeilen im Halbschlaf tippe. Wäsche in feinstem Nieselregen aufgehangen. Morgen wird sie trocken […]
  • 52° 16′ N 14° 26′ O52° 16′ N 14° 26′ O Pilze sammeln mit dem Vater. Einen eigenen Pilzfleck zu haben, 5 Minuten Fußweg vom Sommerhäuschen entfernt, das ist ein […]
  • Die Packstation-Verschwörung IIDie Packstation-Verschwörung II Eigentlich sollte hier jetzt ein Artikel stehen, dass wir der guten Frau drei Tage Zeit gegeben haben und nun versuchen müssen, das Paket […]
  • 14.03. 202014.03. 2020 Schreckliche Frühjahrsmüdigkeit. In strahlender Sonne einen Haufen abgebrannt. Wäsche draußen aufgehangen. Vom holländischen Nachbarn […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

9 Gedanken zu „Hä?

  1. …und Ovoce heißt es bei den Tschechen…
    (Bloß nicht die Hände zum Gebet falten dabei.)

    Ich wär ja begeistert über ein paar Tipps, weil wir Budabudapeschd auch noch aufm Zettel haben…

  2. da wär ich so auch nicht drauf gekommen… *kicher*

  3. da denk ich gleich an Pizza Cozze.
    Mir ein Rätsel, wie man sowas essen kann.

    Zählen Pflaumen eigentlich zu Gemüse?

  4. REPLY:
    oh, hiert gibt es sehr schöne, große, weiche pflaumen!

  5. papricasz, köszönöm, igen, nem, jajaja, die magyarisierung hat weit in den ostblock hinaus spuren hinterlassen. finno-ugrische sprachen sind erlernabr, aber nur mit einem gewissen beständigen promille gehalt im blut. entweder von alkohol (finnland) oder paprikapulver (ungarn).
    die schweinerei mit den pflaumen habe ich übrigens nicht gehört!

Kommentare sind geschlossen.