Grauenvoll

aufgeklebte Plastikchips, die French Nails darstellen sollen.
Hat diesen Sommer jede Kudammrussin an Händen und Füssen. Von den Pornodarstellerinnen ganz zu schweigen.

Auch das noch:

  • und sonstund sonst immer noch krank. oder schon wieder. die stunde mondfinsternis in bremen hat mir den rest gegeben. 20 stunden komaschlaf gestern. heute […]
  • SubotnikSubotnik Der Rundumschlag durch das Barminkanten-Wolkenkuckucksheim geht weiter. Es war dem Grafen ein großes Anliegen, daß das allerhinterste […]
  • 30.10. 202130.10. 2021 Das war gestern ziemlich viel putzen und räumen.
  • 25.11. 202125.11. 2021 Wenig produktiv heute, aber ich mußte mal langsamer machen. Ich komme morgens kaum aus dem Bett und bin schon am frühen Abend sehr […]

5 Gedanken zu „Grauenvoll

  1. REPLY:
    ah, hatte ich nicht gelesen. pornospaten is ziemlich jut. ich frag mich ja, ob verletzungen mit diesen dingern versichert sind.

  2. REPLY:
    die gemeine kudammrussin unterteilt sich in drei untergruppen. nr.1 verdient das geld mit vaginalakrobatik und körperabbildern, nr.2 verdient das geld mit dem direkten verkauf ihres wohlgefälligen körpers und nr.3 ist in der lage, mittels äußerlicher attraktivität und hysterischer anfälle dem ehegatten das mark aus den knochen zu saugen und es in pelze, brillianten und gucci-fummel zu verwandeln.
    aber eigentlich ist so eine betrachtungsweise übel politisch unkorrekt. species nr.1 ist, so glaube ich, sehr selten. daß frauen spaß am sex haben, ist in dieser kultur nicht vorgesehen. da geht es eher um leiden für gott und vaterland. und nr.3 ist ebenfalls kulturell bedingt, das ist schmerzensgeld für das ertragen eines saufenden und hurenden troglodyten, der einen sowieso bald durch eine jüngere ersetzt.

  3. REPLY:
    und eh einem die pelze etwa davonschwimmen krallt man schnell und feste die pornospaten rin. dawai dawai.

  4. ich weiß nicht wo wir das schon mal hatten, glaube bei daily ivy, aber wenn die dann vorne so grade gefeilt sind, dann nennt man die pornospaten. hehe

  5. als nichtberliner dachte ich immer kudammrussin wäre ein pseudonym für pornodarstellerin. da soll noch einer sagen, internet macht blöht …

Kommentare sind geschlossen.