Gleißendes Glück

Ich weiß, das ist geklaut, aber es ist gut.
Ich bereue bis jetzt den Entschluß noch nicht, die Ostertage doch nicht in McPomm zu verbringen, obwohl ich mich bei La Primavera sicher sehr wohl gefühlt hätte.
Aber Berlin ist nun mal am schönsten, wenn die Sonne scheint. Auch wenn das helle Strahlen immer wieder trog und Zehensandalen oder Riemchenstöckel am Abend empfindlich kalte Zehen machten.
(btw. Glams Schwiegeroma strickt herrlich warme Ringelsocken)
So wurde alles eitel Freude. Parkrumhängen, Sonneliegen, Kaltwasserschwimmen, Balkonfrühstück etc.etc.
Jetzt geht es bis kurz vor dem Herrentag weiter mit dem Ernst des Lebens.

Auch das noch:

  • 30.10.1130.10.11 Der Sonntag mit der geschenkten Stunde ist immer einer der schönsten des Jahres. Und dann war er auch noch ein Tag mit wunderbarem Wetter. […]
  • WMDEDGT Oktober 2020WMDEDGT Oktober 2020 Heute fragt Frau Brüllen wieder, was wir den ganzen Tag gemacht haben. Nun, zuerst habe ich verschlafen. Ich war kurz vor 7 Uhr wach und […]
  • Zu Stein werdenZu Stein werden Nach meinem zweiten Sardinienaufenthalt spare ich mir die Hymnen. Ich versuche es zumindest. Es war früher eine herbe Strafe, auf […]
  • 25.11. 202025.11. 2020 Der Tag war kalt, neblig und düster. Ich hackte Holz und harkte Laub. Mimi schaute zu und Shawn mußte wichtigere Dinge tun. Er sieht […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „Gleißendes Glück

  1. Sie sind der einzige Mensch, der mit Sandalen und Wollsocken großartig aussieht.

Kommentare sind geschlossen.