es ist

definitiv einfacher, bei 11 bis 12 grad wassertemperatur 10 minuten zu schwimmen als mit hohem tempo 30 km fahrrad zu fahren.

Auch das noch:

  • Liebe Tante Alice!Liebe Tante Alice! So ganz kann ich die Geschichte nicht verstehen. Du stellst eine neue Chefredakteurin für deine Zeitung ein und schmeißt sie […]
  • 09.09. 201909.09. 2019 Es regnete den ganzen Tag bis auf ein paar Stunden am späten Nachmittag, aber es war recht mild. Ich klopfte mir immer mal innerlich auf […]
  • Auf dünnem FilzAuf dünnem Filz Gestern Abend stellte wir in einem Freundinnengespräch fest, dass der größte Teil der Freundinnen, die in unserem Alter sind und die auch […]
  • Berlin versucht schon wieder, mich zu fressen. Aber der letzte Tag des Reisetagebuchs ist schon in Arbeit.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

8 Gedanken zu „es ist

  1. Es wäre unmöglich, mich in so kaltes Wasser zu bekommen… *kicher*, dafür machen hohe Temperaturen mir gar nichts aus.

  2. sehe ich ganz anders. Lieber viel, viel Rad fahren als auch nur ein bißchen schwimmen. Dabei spielt es in beiden Fällen keine Rolle, wie die Temperaturen sein mögen…
    Jeder wohl so, wie er es gewohnt ist…

  3. Ich habe mich im letzten Jahr dank intensiven Drängens von E. erstmalig in 15-Grad-„warme“ Fluten der Ostsee gestürzt und dachte, ich müsste sterben *g* Alles, was darunter ist, geht ja üüüberhaupt nicht!

Kommentare sind geschlossen.