Das ist der Endspurt,

wurde mir, als wir heute Abend am überschwemmten Fluß standen, bewußt. Wir haben noch 7 oder 8 Tage im kleinen Haus zu arbeiten und dann ist das Gutshaus frei.

Natürlich sind wir noch nicht fertig. Aber es nimmt Form an. Die Dusche steht und es war ein Genuß, die Feuchttuchära für beendet zu erklären. Die Löcher in der Decke, die die Styroporplatten hinterlassen hatten, sind zugeputzt. (Inklusive der Lehre, daß Wespen auch unter Zimmerdecken Nester bauen können und Eichhörnchen in der Schüttung vom Dachboden Nüsse verstecken.)

Wer zuschauen mag, der Graf hat seit längerer Zeit ein Videoblog, auf dem auch immer mal Innenansichten auftauchen.

Auch das noch:

  • 03.03.201903.03.2019 Ein milder Frühlingsregentag. Spät aufgestanden, ausgiebig gefrühstückt und danach neben Wäsche waschen und den Gartensalon heizen vor […]
  • 02.01.201902.01.2019 Wieder geschlafen bis, es hell wurde. Das ist großer Luxus. Die Sonne schien, es war klar, kalt und stürmisch. Nach dem Frühstück […]
  • WMDEDGT August 2017WMDEDGT August 2017 Frau Brüllen fragte wieder, was wir am Monatgsfünften so getan haben und ich bin im Verzug, weil wir unterwegs sind. Also, gestern war […]
  • 25.01.201925.01.2019 Noch so ein verhackstückter Tag. Öfen geheizt und viel Holz getragen. Im Moment brennt tagsüber auch der alte Ortrand-Ofen im Saal, um […]