Das ist der Endspurt,

wurde mir, als wir heute Abend am überschwemmten Fluß standen, bewußt. Wir haben noch 7 oder 8 Tage im kleinen Haus zu arbeiten und dann ist das Gutshaus frei.

Natürlich sind wir noch nicht fertig. Aber es nimmt Form an. Die Dusche steht und es war ein Genuß, die Feuchttuchära für beendet zu erklären. Die Löcher in der Decke, die die Styroporplatten hinterlassen hatten, sind zugeputzt. (Inklusive der Lehre, daß Wespen auch unter Zimmerdecken Nester bauen können und Eichhörnchen in der Schüttung vom Dachboden Nüsse verstecken.)

Wer zuschauen mag, der Graf hat seit längerer Zeit ein Videoblog, auf dem auch immer mal Innenansichten auftauchen.

Auch das noch:

  • Debitel oder Ich mein ja nur!Debitel oder Ich mein ja nur! Rief mich doch vorhin ein Mäuschen aus der Rechnungsabteilung von Mobilcom-Debitel an. Sieso: Spreche ich mit Frau Kitty? Ickeso: […]
  • 25.10. 202025.10. 2020 Ein schöner, bedeckter und leicht melancholischer Herbsttag. Lange geschlafen und nach dem Frühstück nach draußen gegangen und Gras und […]
  • 27.9. 1027.9. 10 Der liebe Gott gab noch einen Sonnentag auf die Insel, während in Deutschland ... decken wir den Mantel des Schweigens […]
  • 22.04.201922.04.2019 Am 5. Tag ist die wilde Familienzeit vorbei. Die Mutter fuhr schon gestern mit dem Bruder weg, die junge Familie und das Enkelkind heute […]