and the winner is…

Am Freitag war ich mit von der Partie, eine Oscarnominierung zu begießen. Der Abend hat mich mit der verf… Branche wieder einigermaßen versöhnt. Es gibt nicht nur Botox-Zombies, zerdetschte Rauschgoldengel und Koksprofilneurotiker. Nein, so eine Party läßt ohne Probleme ganz normale, leicht verfrorene und freitagsmüde Menschen zusammenkommen, die sich umarmen und sagen: „Ich freue mich so!“ Nicht etwa im Grill Royal mit Schampus. Nein, in der letzten verranzten übriggebliebenen Ostbierkneipe des Prenzlauer Bergs, ehemals Sero-Annahmestelle.

Kitty drückt die Daumen für Spielzeugland.

Auch das noch:

  • Ashby HouseAshby House Nein, ich habe nicht vergessen, daß ich die Entdeckerin und vormalig betreuende Agentin des Autors V. K. Ludewig mal mokant und […]
  • An die eigene NaseAn die eigene Nase Noch vor einer Woche habe ich meine beste Freundin hochnotpeinlich darüber belehrt, daß sie doch als mittlerweile reifer Mensch […]
  • Dein Freund und HelferDein Freund und Helfer Erinnert sich noch jemand an den verschwundenen Laptop? Er ist wieder da. Nach meinen Telefonaten mit der Funktaxizentrale und der […]
  • 2. Advent2. Advent Das Kind und ich hatten eine Plätzchenfertigungsstrecke gebaut. Die Endergebnisse habe ich noch nicht fotografiert (da muß […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „and the winner is…

  1. REPLY:
    der wirt erklärte allen, daß dies früher eine sero-annahmestelle war. und die die es nicht wußten, bekomamen noch erklärt, wie das mit den sekundärrohstoffen so ablief in der ddr.
    es standen aber keine alten flaschen und kein gebündeltes ND herum…

Kommentare sind geschlossen.