Hm

was macht man eigentlich, wenn ein ansonsten souveräner und einem sehr zugetaner Mensch ab einem Streßauslösungspunkt beginnt, mir das Wort im Munde herumzudrehen, mich nachzuäffen, sich über mich lustig zu machen, mir ständig ins Wort zu fallen, mir aggressiv über den Mund zu fahren, meine vorschläge für blödsinnig und albern zu erklären (und trotzdem ständig neue zu fordern) – und das ganze auch noch leugnet und behauptet, das wäre nicht so.

Kitty – etwas ratlos.

Auch das noch:

  • Und sonst so?Und sonst so? Weiß nicht. Ständig müde. Etwas gefrustet in der Herbsterwartung, verbunden mit horrenden staatsbürgerlich korrekten […]
  • Kampfkleidung oder Kitty goes Party 2Kampfkleidung oder Kitty goes Party 2 Frauen brauchen Schuhe zur Vervollständigung des Outfits. Wegrennen kann man nicht damit. Im Gegenteil. Ickeso: Kannst du […]
  • Wie schön, die neu verputzte Mausmauer* von gegenüber strahlt in der Sonne. Dazu blauer Himmel. Ich hatte schon […]
  • Das noch dazuDas noch dazu Es gibt kein richtiges Branchenblatt für Fernsehleute, wo es wirklich um harte Zahlen und Fakten geht, meist sind es in redaktionelle […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

12 Gedanken zu „Hm

  1. ein weiterer fall für amok e.v.! (a.ufs m.aul o.hne kulanz.)

  2. REPLY:
    herrlich. ich hab grad richtig laut gelacht! (das war seit freitag die erste gelegenheit)
    du und ick sare dia, dit dauat nich mea lange dauert dit! aba denn! jaha!

  3. Die Sache in den „kritischen Zustand“ wechseln lassen.

  4. Zur Kenntnis nehmen, dass dieser Mensch einem (mindestens geistig, wenn nicht sogar …) offensichtlich nicht gewachsen ist und diese Tatsache hinter pubertärem Gedöns zu verbergen versucht.

    [Ihre Schilderung erinnert mich fatal an zwei meiner Exfreunde !]

  5. REPLY:
    ich fürchte ja. ich weiß nur nicht, wie ich ihn aus der ecke wieder herauskriege, in die er sich (sicher auch mit meiner tatkräftigen hilfe, weil ich darauf reagiert habe) laviert hat.
    vielleicht einfach stehen lassen.

  6. REPLY:
    Trotz aller Animositäten dafür sorgen, dass dieser Mensch sein Gesicht wahren kann, und darüber hinaus eine Diskussionspause einlegen. Ich für meinen Teil habe festgestellt, dass ich in vielen Dingen überdurchschnittlich schnell agiere und reagiere, und dass diese Schnelligkeit manche Mitmenschen gnadenlos überfordert. Könnte das auch bei Ihnen der Fall sein ? Ich vermute: Ja. Mittlerweile schalte ich bei Menschen, die mir wichtig sind und nicht meine Schnelligkeit besitzen einen bis zwei Gänge zurück – dabei vergebe ich mir nichts und ich hinterlasse keine verbrannte Erde.

  7. REPLY:
    hm und gerade das mit den diskussionspausen fällt mir schwer. ich bin so ein harmoniesüchtiger mensch. konfliktgeladene kommunikation zieht mich magisch in einen weiteren diskussionskreislauf, der schlechter und schlechter wird.
    und was geschwindigkeit betrifft, dann geht es um entscheidungsgeschwindigkeit. ich entscheide sehr schnell und pragmatisch. wenn ich etwas nicht allein entscheiden kann und losrase, dann geht das meistens schief.

  8. REPLY:
    Diese Art Harmonie ist ein Scheingebilde, weil sie nur Sie zufriedenstellt und den anderen Menschen verstört und ratlos zurücklässt, der wahrscheinlich nicht versteht, wie es möglich ist, dass das Unwetter für Sie schon wieder vorüber ist und die Sonne scheint, während er als Gegenüber noch wie ein begossener Pudel dasteht und nicht weiß, wie ihm geschieht.

    edit: Oder er ist noch mehr verunsichert als zuvor, weil er merkt, dass unter der scheinbar harmonischen Oberfläche der Vulkan schon auf den nächsten Ausbruch wartet.

  9. REPLY:
    wie wahr. vor allem letzteres.
    ich muß wirklich noch eine menge lernen.

  10. REPLY:
    lieber anonymus, operativ ja. es ging aber darum, die einschränkung der freiheit langfristig zu vermeiden und genügend raum für uns beide zu schaffen. auch dafür sind entscheidungen nötig. strategisch bin ich nach einigen jahren doch allmählich überzeugt, daß ich geliebt werde.

  11. operativ: er hat keine ahnung, wie man mit frauen kommuniziert und befürchtet akut eine einschränkung seiner freiheit (wolltest du nicht zu ihm ziehen?)
    strategisch: ganz einfach, er liebt dich nicht

Kommentare sind geschlossen.