8. Ein Buch, das dich an einen Ort erinnert

Wenn ich durch die Landschaft nordöstlich von Berlin fahre, dann denke ich an Martin Grambauer, Pastors Ulrike und Johannes Bärensprung aus dem Armenhaus, Charaktere aus Ehm Welks Roman Die Heiden von Kummerow.
Ehm Welk hat mir viel Landschafts- und Geschichtsverständnis dieser preußischen Gegend beigebracht. Viel mehr als der abgehobene Fontane mit seinen Wanderungen durch die Mark. Geschichten unter Webern und Bauern, mit Pferden, Schweinen, Gottesdienst und heidnischen Bräuchen waren mir lieber.
Auch Die Lebensuhr des Gottlieb Grambauer ist sehr lesenswert. Fast 100 Jahe deutsche Geschichte, von der ersten, für die Handarbeiter existenzvernichtenden Industrialisierungswelle über die Gründerzeit bis zum zweiten Weltkrieg.
Fahre ich nach Spremberg, dann denke ich an die wilde Kutschfahrt den Berg herunter, die Esau Matt mit seinem Großvater im ersten Teil von Strittmatters Laden unternahm.
Auch wenn ich aus einer sächsisch-lausitzisch-erzgebirgischen Familie stamme, diese Gegend hier ist mir doch sehr ans Herz gewachsen.
Der ganze Fragebogen.

Auch das noch: