Komisch, ist mir noch nie so aufgefallen.
Frauen machen vor einem Mann schaulaufen und baggern an ihm rum, obwohl sie wissen, daß er eine Freundin hat. Könnte ja sein, er überlegt es sich anders und schenkt ihnen ihre Gunst.
Was machen Männer? Verhalten sich unauffällig und greifen zu, wenn die Lady, die vergeben ist, grade nicht beaufsichtigt wird?

Auch das noch:

10 Gedanken zu „

  1. Das beschreibt ja eine Melange von Ursachen und Wirkungen… Ich kannte mal eine, die hatte die Methode drauf, dermaßen konsequent monogam zu tun, dass das Jagdinteresse geweckt werden musste… Alles in allem wissen wir ja, dass es die mehrheitlich bevorzugte Initialreaktion nicht gibt… ;-)

    Na gottseidank auch…

    Oder sollte hier über Gut und Böse debattiert werden?! Dann sage ich mal, Fremdgehen ist mist wenn auch nicht verwerflich. Darüber zu reden allerdings ist geradezu stillos.

  2. REPLY:
    …immerhin. Zeit genug, um einen selbstversuch zu starten.

  3. dann hab ich mich falsch ausgedrückt – danke für die blumen.
    nee, ich bin eifersüchtig.

    /edit: hier sind mir definitiv zu viel süßholzraspelnde frauen unterwegs.

  4. … Männer sind so: „Was machen Männer? Verhalten sich unauffällig und greifen zu, wenn die Lady, die vergeben ist, grade nicht beaufsichtigt wird?“ Nicht alle. Vielleicht ist aber gerade das der Fehler … *grübel*

  5. REPLY:
    ich merke grade, ich suche mal wieder heftig nach verallgemeinerungen…
    ich kam nur drauf, daß männer vielleicht den unbeaufsichtigten moment abwarten, weil sie sonst eins auf die nuß bekommen. der rivale wird sicher nicht in sich gehen und sich sagen: wer weiß, was ich ihr alles nicht geben kann, daß sie jemand anders aufmerksamkeit schenkt. ich muß halt an mir arbeiten.

  6. REPLY:
    eine = zu viele?
    zwei = zu viele?

    Allzu viele Frauen turnen da doch gar nicht rum, oder? :)

  7. REPLY:
    ach, ich neige so selten zur eifersucht, aber wenn, dann muß ich das gefühl mal auskosten.

Kommentare sind geschlossen.