29.05. 2020

Ein warmer Gartenarbeitstag.
Ich harkte Gras, hängte Wäsche auf und machte mit der Motorsense Krach.
Abends grub ich mit der Nachbarin hinten im Park Blumen aus, die über waren. Beim Eingraben hier bekam ich keinen Spaten in die Erde. 5 cm unter der Erde lagen Ziegelbruch, Scherben und Eierkohlen. Zu DDR-Zeiten sah das hier alles etwas anders aus. Da war der Park in der Nähe des Hauses mit Schuppen zugebaut.
Kurz vor Sonnenuntergang saßen der Graf und ich mit einem Aperol Spritz auf der Terrasse und ich übte mit Mimi auf dem Schoß Selbstbeherrschung. Sie durfte nicht auf den Tisch springen.
Danach gab es mit Käse überbackenes.

Auch das noch:

  • 31.08. 1031.08. 10 Einer der Tage, die Nestchenendspurt bedeuten. Doch zunächst badete ich morgens in aller Ruhe. Da ich momentan allein bin, darf ich […]
  • Real LifeReal Life Heute nacht habe ich im Traum schon mal die Liste gemacht, die für heute morgen im Aufgabenfach steht. Ich habe 25 Leute […]
  • Nee, neeNee, nee Nicht, daß Sie denken, hier kommt nix mehr wg. fortgeschrittenem Lebensdrama. Das Arbeitsverbot macht mich maulfaul und ich habe […]
  • 21.10. 201921.10. 2019 Laub geharkt, Sonnenuntergang bewundert, mit der Freundin, deren Mutter gestorben ist, telefoniert.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.