26.05.2019

Nix weiter passiert außer lange geschlafen und in mildfeuchter Luft mit ab und zu Nieselregen den Fliesenbruch in die andere Gartenecke gekarrt. Jetzt liegt auf der Terrasse nur noch Holz und Kruschtel.
Mohn, Portulak und Löwenmäulchen ausgesät und dem Grafen was zu essen in den Backofen geschoben.
Entdeckt, dass die Waldkäuzchen wohl wieder im Schornstein vom kleinen Haus nisten. Jedenfalls saß einer am frühen Abend auf dem Rand.
Der Graf hat den Fußboden fast fertig und ich bin immer völlig begeistert, wie er so was macht. Holz so zuschneiden, daß es sehr haltbar und millimetergenau in die Lücken passt, das kann ich garnicht. Ich bin Team „dreimal abmessen und trotzdem stimmt’s nicht“. Aber dafür kann ich gut auf Bauschutt springen, bis die Einzelteile in die Schubkarre passen.

So, jetzt kommt Werbung:

Primavera feiert nächste Woche 15 Jahre dichterGarten mit einem kleinen Kultur-Festival.
Wer mag und in der Nähe (zwischen Wismar und Schwerin) ist, ist herzlich willkommen. Es soll sogar noch die eine oder andere Übernachtungsmöglichkeit geben, sagte sie mir.
Es wird Lesungen und Musik geben, es haben sich wieder formidable Musiker und Vortragende gefunden, dazu stellt noch eine Gastkünstlerin aus.
Hier ist das Programm.

Auch das noch:

  • 5.8. 105.8. 10 The Day Atfter. Für Gewaltaktionen bin ich noch immer nicht gemacht. Ich erlaubte mir eine Stunde Schlaf mehr und schlich ins […]
  • 12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… empfohlen bekommen hast12. Ein Buch, das du von Freunden/Bekannten/… empfohlen bekommen hast Glam hat mir neulich Nächte im Zirkus von Angela Carter gegeben und das habe ich sehr gemocht. Wiederholungen spare ich mir, da hab […]
  • 9 Wochen9 Wochen sind seit dem letzten Beitrag vergangen. Ich glaube, so lange habe ich noch nie nicht gebloggt. Immerhin gibt es von mir Texte seit […]
  • 23.03.201923.03.2019 Der Graf fuhr heute mit der Großehäusermenschengemeinde über Land und ich nutzte die Gelegenheit, den Hof vom kleinen Haus von Gewächsen […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.