24.08. 2019

Einen Fotografen zu Besuch gehabt, der das Morgenlicht für das Gutshaus von außen und vorn brauchte.
Dann Wäsche aufgehängt (die Bettwäsche einfach waschen und abends wieder aufziehen, war der Plan). Die Dachentwässerung vorn gereinigt, was garnicht so schlimm war, es war nur sehr warm.
Geduscht, etwas zu essen gemacht (Vorratsstatus: es gab zum zweiten Mal diese Woche Vanillepudding), in die Hängematte gelegt und ein Stündchen geschlafen.
Wäsche abgenommen, umgezogen, Gesicht aufgemalt, Einkaufstaschen geschnappt. Zu Ronny nach Ribnitz-Damgarten gefahren, keinen Platz gefunden. Erst einmal einkaufen gegangen.
Dann gegenüber von zwei sich unterhaltenden Ehepaaren gegessen. Komische Sitzsituation. Alle vier hatten Blick aufs Wasser und wir saßen frontal davor, bekamen jedes Detail der (völlig banalen) Unterhaltung mit und wußten nicht, wohin zu schauen, ohne neugierig zu wirken.
Gsd durch den Wind kaum noch Allergieprobleme. Die letzten Tage waren schlimm.
Langsam durch die Nacht zurück gefahren, aber für die Terrasse hätte es warmer Sachen bedurft. Bett bezogen, Einkauf ausgeräumt, ein Glas Wein getrunken.
Und jetzt ab ins nach Wind und Sonne riechende Bettzeug.

Auch das noch:

  • 08.04.201908.04.2019 Nach dem sonnigen, warmen und entspannten Sonntag folgte ein klassischer Montag. Es heißt, man soll den Tag nicht vor dem Abend loben. […]
  • 26.06.201926.06.2019 Noch ein heißer Tag. Morgens fluchend und verzweifelt versucht, ein Formular auszudrucken, was daran scheiterte, daß ich es mir aufs iPad […]
  • 03.05.201903.05.2019 Irgendwie kam heute doch viel zusammen. Regen, Sonne, Graupelschauer. Rasen mähen, Steine und Zement aus selbigem graben und Erde […]
  • Oh nee!Oh nee! Nachdem ich gestern brav um den Schlachtensee gehechelt bin - das einzig störende war der durchdringend kalte Wind - hab ich heute […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.