24.05.2019

Sehr früh aufgestanden. Um halb 7 auf den Freund von ein Dorf weiter gewartet und das Auto übergeben, das sich den Auspuff gebrochen hatte. Beim Warten mit geschlossenen Augen an der Haustür gelehnt und tatsächlich kurz weggepennt. Ich kann also im Stehen schlafen.
Dann aber noch mal hingelegt.
Wäsche aufgehängt, die schnell trocken war. Allerdings ist grade die Zeit, wo der Stoffwechsel von Käfern und Vögeln … lassen wir das. Zwei Teile müssen jedenfalls noch mal in die Waschmaschine.
Grünschnitt weggeräumt. Unglaublich, was dieser Park für Unmengen an Biomasse erzeugt.
Das Essen von gestern aufgewärmt, damit der Graf nicht an der Kappsäge kollabiert.
Versucht, das Rosenspalier, das sich an zwei Stellen ablöst, wieder festzumachen. Leider kommt der Dübel immer wieder aus der Wand und „Bohren und Kleben“ darf ich ja nicht mehr. Seit der Putz im Nestchen beim Dübel rausziehen abfiel, die eingeklebten Dübel aber noch auf der Wand standen.
Das Kräutergrünzeug aus der Terrassenecke gerodet und am Fuß der Terrasse wieder eingepflanzt. Daselbst jede Menge Steine aus der Erde gezogen. Die Erde an Stellen verteilt, die es brauchen, demnächst kommt auch dort ein Steinboden hin.
Zwischendurch dem Grafen beim Rausheben fünf Meter langer Dielenbretter assistiert.
Um 21 Uhr nach Grimmen gefahren und mit drei Teenagern, die scheinbar für eine Party einkauften, die letzte im Laden gewesen. Schöner Abendhimmel. Im Radio David Bowie, Deep Purple und Depeche Mode. Laut mitgesungen.

Auch das noch:

  • 24.03. 202024.03. 2020 Ein sonniger und gar nicht so kalter Tag, auch wenn morgens die Autos bereift waren. Ich beschäftigte mich damit, die Motorsense, die mir […]
  • Was macht die da eigentlich?Was macht die da eigentlich? Herrschaften, dieser Beitrag sollte mit einer Menge Bildern garniert sein. Die werden auch nachgereicht. Derzeit schlafen sie ruhig auf […]
  • Vigil 10Vigil 10 Ich habe einen innigen Hass auf Stockfotos. Als es damit losging, war ich immer noch der Meinung, dass sich eine Firma Gedanken machte, […]
  • Kindheit 2009Kindheit 2009 "... ,das ist ein Leben im Überwachungsstaat, in einer Diktatur des Guten." Vor drei Jahren saß eine Runde Menschen von 30 und […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „24.05.2019

    • Das, was ich gerade am besten empfangen kann. Die Autoantenne ist auch nicht mehr die jüngste. Gestern war es eine oldschool Radiosendung mit Moderation auf NDR1.

Kommentare sind geschlossen.