23.11. 2019

Ausgeschlafen. Dann die Möbel im Auto festgezurrt und mit einem Zwischenstopp bei einer Bäckerei, die auch glutenfreie Waren anbot, weiter nach Norden gefahren.
Es war trübe und düster, die Heide stand voller Wasser und schwarze Pferde grasten. Die Dünen vor Skagen sahen aus wie die auf Fuerteventura, nur waren sie mit Gras bewachsen.
Bei Skagens Gren zusammen mit einer erstaunlich großen Menge anderer Touristen aufs Meer geschaut.
In Skagen im Supermarkt Fischbuletten gekauft, der Graf brauche eine Palette Weihnachtsbier.
Die im Sand versunkene Kirche im letzten Tageslicht gesehen. Fischbulettenbrötchen gegessen.
Von 16 Uhr bis Mitternacht im Dunkeln zurückgefahren.
Jetzt heizt der Ofen hoch, die Katzen sind gefüttert und von ihrer kurzen Runde draußen wieder eingesammelt. Die Möbel schlafen heute Nacht noch im Auto.

Auch das noch:

  • Jetzt aber echt mal!Jetzt aber echt mal! 26. Februar nachmittags, nachdem ich die zurückbleibenden Verrückten mit Zimtschnecken Schneewittchenkuchen abgefüttert […]
  • Die anderen ToyboysDie anderen Toyboys Bei meinen Reisen durchs www bin ich vor einiger Zeit auf diese Seite gestoßen. Es geht um ältere Frauen, die von jüngeren […]
  • o.T.o.T. Die Sophie brauchtens ned verschießen. An Hieb mit aner Zeitung und der Beifall dazu war gnug. Komm Mädi, hier gibts Sachertorte, das […]
  • 17. & 18.4.17. & 18.4. Jetzt wird es hypochondrisch. Seit dem Ziegelsteine-Knibbeln am Sonntag hustete ich kräftig Putzstaub ab. Das kenne ich schon vom […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.