22.11. 2019

Den Katzen Futter hingestellt, die Klos randvoll mit Katzenstreu gefüllt, ihnen gesagt, sie sollen sich benehmen und um 10 Uhr zum Grafen ins Auto gestiegen.
Erst nach Westen, dann nach Norden gefahren. In Höhe Aarhus eine Dreiviertelstunde im Stau gestanden. 3 Polizeiwagen, 2 Abschleppwagen, 1 Ambulanz, 1 Absperrschildauto und dann hatten sich zwei Lieferwagen etwas angedetscht. Wir hatten horrormäßig zerknitterte und zerrissene Autos erwartet.
In Aalborg nicht nur ein schönes altes Sofa sondern ungeplant, aber hocherfreut noch Stühle, einen Tisch und einen Schrank erstanden. Die Möbel aufgeladen, was anstrengend war, weil wir und vor allem der Graf seit dem Morgen nichts mehr gegessen hatten. Wir hatten es durch den Stau nicht mehr geschafft.
Ins Villenviertel gefahren und in ein hübsches kleines airbnb-Appartement eingecheckt.
Wieder in die Innenstadt gelaufen und dabei richtig schöne Häuser und in den Häusern wunderschöne Lampen bewundert. (Wir brauchen einen Kronleuchter!)
In einem Burgerladen, der eher so Naja war, gegessen. Noch etwas durch die Stadt geschlendert und Häuser angeschaut. Die dänische Dame von Welt hat bereits den Nerz rausgeholt, es ist schließlich November.
Auf dem Rückweg 3 Polizeiautos beobachtet. Eines mit Hundebox und zwei normale, die durch die Gegend rasten wie im Hollywoodfilm. Man hatte aus einem Hinterhof mit Hilfe eines Hundes einen versteckten Mann herausgeholt und suchte nach einem weiteren.
Dagegen sind deutsche Polizisten freundliche Förster.
Im Appartement eingekuschelt, so selbstverständliche Wärme ist schon ein Ereignis für uns.

Auch das noch:

  • 26.11.1126.11.11 Besorgungssamstag. Am Montag werden Weihnachtsplätzchen gebacken, da braucht es die nötigen Zutaten und dem Grafen war nach Fisch. Der […]
  • 24.9. 1024.9. 10 Am Morgen kam der Regen. Die Weinbauern holten die Körbe wieder aus den Reihen, die sie vorsorglich hingestellt hatten. Nun hatten […]
  • 26.02.201926.02.2019 Morgens in Berlin in Richtung Lohne (Oldenburg) losgefahren. Beim Ausparken die vordere Schürze vom Transporter locker gebrochen (die […]
  • 18.03.201918.03.2019 Obwohl ich früh aus dem Bett gehüpft bin, war ich nach dem Frühstück so müde, daß ich gern wieder schlafen gegangen wäre. Also machte ich […]

Ein Gedanke zu „22.11. 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.