22.01.2019

Wieder ein Berlin-Tag. Morgens auf dem Dorf noch geplant und gemessen.
Der Graf gab ein Foto der Wochenendarbeit ins Netz. Es ist ein wunderschöner Raum geworden.
Dann rutschen wir über die Autobahn südwärts.
Das Zimmer im Wolkenkuckucksheim mit angenehm wenig Aufwand sauber gemacht.
Mit dem Enkelkind videotelefoniert. Mit dem Grafen Wein in der Weinerei gekauft.
Auf dem Rückweg zwei Baumärkte angefahren und aus jedem innerhalb von 10 Minuten (!) wieder rausgekommen. Nur zwei Plastikeimer und einen Korb gekauft. Das eigentlich Gesuchte gab es nämlich nicht.
Dann die fast leere Autobahn zurückgefahren. In der Peenegegend wurde es verschneit und der Mond schien durch leichten Nebel. Die Windparks sahen aus wie etwas von Simon Stålenhag.
Zu Hause angekommen den Ofen kräftig geheizt und die Wärmedecken angeschaltet.
Der Mond schaut ins Fenster, schlafen könnte schwierig werden.

Auch das noch:

  • Ergotherapie + EgotherapieErgotherapie + Egotherapie Es hat wahrscheinlich noch nie jemand so langsam eine winzige Wohnung renoviert wie ich gerade. Alle zwei Tage arbeite ich 6-8 Stunden […]
  • 02.12. 202102.12. 2021 Eine Nacht mit fürchterlichem Mistwetter, Sturm, Regen und Schnee. Ich war schlaflos. Als ich morgens die Katzen zum Frühstück bat, sah […]
  • Unter VollmondUnter Vollmond Gestern nacht auf dem Weg durch Kreuzberg. Ein englisch sprechendes Pärchen radelt vor mir Richtung Mitte. Sie ganz rechts neben der […]
  • 04.08. 201904.08. 2019 Lange geschlafen. Draußen gefrühstückt. Eine wunderbare, milde Sonntagsruhe. Gelbe Bohnen gewaschen, geputzt und in die Gefriertruhe […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „22.01.2019

  1. Die Sache mit dem Ofenrohr – ich erinnere mich beim Ofenanschluss in meiner ersten Wohnung sowas auch gesucht zu haben. Dann war zufällig der Kaminkehrer da, der mir sagte, sowas wäre garnicht zulässig. Also habe ich den Kaminanschluss in der Wand erweitert. Dafür gibt es spezielle Abdeckrahmen.
    LG
    Martina

    • Na, mit dem müssen wir das sowieso besprechen. 13/15 ist tatsächlich exotisch.

Kommentare sind geschlossen.