21.01.2019

Am Vormittag Büroarbeit gemacht. Das war überfällig.
Uns war der Klassiker passiert: Jeder dachte vom anderen, dass er die Stände von 4 Stromzählern gemeldet hatte. (Abgelesen waren sie ja.)
Die Rechnungen, die kamen, waren saftige Schätzungen. Schließlich wurde hier vorher vorwiegend mit Strom geheizt. Aber es war kein Problem, das zu korrigieren.
Gerade als ich nach draußen gehen wollte, um Schutt in den Container zu schippen, fing es an zu schneien.
Innerhalb einer Stunde war der Park verschneit. Bei den Nachbarn stand das Pferd im Schnee.
Viel Holz geholt und geheizt. In der Scheune nach der Wasserleitung geschaut, die letztes Jahr eingefroren war.
Nach dem späten Mittagessen auf der ersten Baustelle vom Wochenende Dreck weggefegt. Viel Dreck. Sehr viel Dreck. Die zweite hob ich mir für ein paar Tage später auf. Schön: Dielen unter Fliesen entdeckt.
Putzlappen und Feudel in die Waschmaschine gelegt.
Dem Schwiegersohn zusammen ein Geburtstagsständchen gesungen.
Lange den Dreck abgeduscht, dann die Beine hochgelegt und Mandel-Sahne-Likör getrunken.
Einen viel zu langen Holzzscheit in den Ofen gelegt und zu lange versucht, ihn irgendwie doch unterzubringen, so daß er schon Feuer gefangen hatte. Ihn vorsichtig brennend mit untergeschobenem Ascheeimer zum Fenster getragen und aus dem 1. Stock in den Schnee geworfen. Dann den Rauch rausgelüftet.
Es ist kalt heute Nacht.

Auch das noch:

  • Es hätte alles anders kommen könnenEs hätte alles anders kommen können Dieser Satz ging eine ganze Weile nicht aus meinem Inneren weg, als ich im Café du Bonheur vor meinem Café au Lait und einem […]
  • 12.9. 1012.9. 10 Sonntag! Frei! Was heißt, sich mit Kaffee, Zeitung und iPad (neu im Technikpark) im Bett zu räkeln. Aber natürlich nicht […]
  • Allzuviel ist halt ungesundAllzuviel ist halt ungesund Bis zu meinem 28. Lebensjahr habe ich nach der Philosophie gelebt, daß Sport Mord ist und nur was für Leute, deren Intellekt […]
  • Einkaufen in der MetropoleEinkaufen in der Metropole Kurz nach acht Uhr stürze ich ins Lafayette. Nach schweißtreibendem Ackern in der Muckibude ist mir nach Dingen. Zum Beispiel […]

3 Gedanken zu „21.01.2019

  1. Liebe KittyKoma!
    Grade habe ich deine/Ihre Amazon-Dankeschön-Liste gelesen und nichts gefunden, was zur derzeitigen Lebenssituation passt (meiner Meinung nach ).
    Ich würde mich gerne mit einem Weleda-Körperöl für das Lesevergnügen bedanken. Das scheint mir genau zu passen. (Duftrichtung nach Wunsch)
    Wie können wir das organisieren?
    Herzliche Grüße
    Sabine

    • Oh, das stimmt, die habe ich vor langer Zeit geschrieben. Und vielen vielen Dank! Ich würde mich sehr über das Körperöl freuen. Alles außer Lavendel :)
      Die Adresse schreibe ich ins Impressum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.