21.09. 2019

Ein Tag, der nachmittags sonnig und warm wurde.
Der Graf stand weit vor mir auf und ich schlief weiter. Das passiert ungefähr zweimal im Jahr. Er fuhr zur mobilen Mosterei, Apfelsaft machen lassen. Ich ging nach dem Frühstück raus, auf der Obstwiese Gras harken. Im Moment herrscht im Dunkeln wohl ziemlich viel Andrang dort. Es liegen ja auch eine Menge Haselnüsse, Äpfel und Birnen auf dem Boden. Ich fand Hasen- und Dachsspuren und Wühlmäuse sowieso. Der Kater de Nachbarn trug dreimal eine frisch gefangene Maus an mir vorbei.
Frau Fragmente verabschiedete sich und machte sich auf den langen Heimweg. Der Graf fuhr nach dem Mittagessen nach Berlin. Ich fuhr Gras auf den Kompost, hing Wäsche auf und schaute nach den Babykätzchen der Nachbarn. Inzwischen haben alle die Augen offen und die Bunte ist fast doppelt so groß wie die Roten.
Nach,ittags machte ich ein halbes Stündchen Pause und machte weiter, bis ich es zum Sonnenuntergang endlich geschafft hatte.
Dann Badewanne, Abendessen, Ofen anheizen, den Grafen zurück erwarten.
Jetzt Bett.

Auch das noch:

  • 21.05.201921.05.2019 Zum zweiten Mal in Folge ist der Graf vor mir aufgestanden und hat mir einen Kaffee ans Bett gebracht. Des Rätsels Lösung scheint zu sein, […]
  • 30.08. 201930.08. 2019 Noch ein warmer Tag, aber die Sonne hat nicht mehr diese Kraft. Den Übernachtungsgast verabschiedet. Wäsche aufgehängt. Weil sie […]
  • 30.03.201930.03.2019 Morgens (also für zu normaler Dorfzeit aufstehende Leute am hohen Vormittag) kam ein Nachbar und holte Beinwell-Pflanzen. Ich blieb gleich […]
  • 14.07. 201914.07. 2019 Das Enkelkind ist wieder weg und ihr Bettchen neben meinem Bett bleibt heute Nacht leer. *schnüff* Es gibt Erkenntnisse in Sachen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.