21.07. 2020

Wieder Klein-Klein. Eine Jalousie geputzt. Später Zwangsneurotiker-Dinge getan: Nicht nur die verschimmelten Silikonfugen an den Fenstern mit Klorix präpariert sondern auch die schwarzen Ecken an den Fenstern, die nicht so schlimm betroffen waren, behandelt (12 Ecken pro Fenster, ich muß bekloppt sein).
Die gerissene Wäscheleine repariert. Sie darf noch ein paarmal reißen, dann gibt es die Nordseeerprobte „Sturmfest“. (Danke für den Tipp!) Wäsche aufgehängt mit einer allerliebst spielenden Mimi neben mir.

Eine schwere halbe Stunde gehabt, als die Waschmaschine partout nicht in höhere Schleudertouren kommen wollte. Sie ist über 10 Jahre alt, da ist ein Defekt nur eine Frage der statistischen Wahrscheinlichkeit. (Es könnten abgenutzte Motorkohlen sein, sagt das Internet.)
Am Abend Möbelbeschläge und eine Küchenarmatur gereinigt.
Dann war der Arbeitstag vorüber. Nach dem Essen noch etwas gequiltet und den Grafen aus Berlin zurück erwartet.

Auch das noch:

  • googelngoogeln Die Firmenadressen durchwühlend wie ein Trüffelschwein muß ich feststellen, daß die Konzentrations- und Schrumpfungsprozesse in der […]
  • Tagebuchbloggen – 5. OktoberTagebuchbloggen – 5. Oktober Mit Daten habe ich es nicht so, ich bin schon wieder verrutscht... Der gestrige Tag war sonnig und morgens knackig kühl. In […]
  • 28.11. 201928.11. 2019 Mit Kopfschmerzen aufgewacht. Der Staub in der Lager-Mansarde, aus der wir gestern den Herd holten, ist mir wieder in die Stirnhöhle […]
  • 20.10.1120.10.11 Erschreckend, wie schnell Berlin kalt wird, wenn es in den Herbst fällt. Nachts wird es schon fast frostig und derBambus auf dem Balkon […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.