20.11. 2020

Klar, sonnig und kalt.
Vormittags Laub geharkt. Die Katzen begleiteten mich und saßen bald wieder vor der Tür und warteten darauf, daß ich wieder reingehe. Die fanden das zu kalt.
Dann hatte ich mein wöchentliches Telefonat mit dem Notariat des Grauens. Es ist nun alles, den Vertrag betreffend, geklärt. Nein, nicht alles. Das Notariat braucht Dokument XY in beglaubigter Abschrift. (Vor 11 Jahren bei der Kanzleivorgängerin und Ex-Chefin erstellt.) Ein Griff und ich habe Dokument XY in der Hand. Ja, davon solle ich jetzt eine beglaubigte Abschrift anfertigen lassen, es gäbe keinen Zugriff mehr auf diese Dokument in diesem Haus, auch wenn die langjährige Kanzleichefin dieses erstellt hat. Man bräuchte die Passagen zu Fakt Z, die man in den neuen Vertrag übernehmen müsse. Wie, ich wolle das Original einreichen, das ginge ja nun wirklich nicht. Ja, ok., man könne ja als Notarbüro selbst eine beglaubigte Abschrift…
Es fühlt sich an wie bei einem unmotivierten Amt, nicht wie bei einem qualifizierten Dienstleister.
Schreiend im Kreis gerannt. (Beglaubigte Abschrift in Vorpommern machen lassen, in Zeiten von Corona, sind die alle bekloppt?)
Am Nachmittag Rauputz von der Wand gespachtelt, bis zum Abend.
Dann mit dem Grafen gekocht. Bratwürste mit Apfel-Malzbiersoße, Kartoffelbrei und Rotkraut. Dann war es auch schon spät.
Morgen mache ich nichts.

Auch das noch:

  • StrafmaßStrafmaß Der Spiegel berichtet über eine Frau, die nach 14 Jahren Haft bzw. Sicherheitsverwahrung entlassen werden soll. Von Frauen hört man so […]
  • Schöne Geschichte, Teil 2Schöne Geschichte, Teil 2 Erinnert sich noch jemand daran? Nun kommt die Fortsetzung: Die ziemlich wichtige Mitarbeiterin bekam ein süßes Baby. Da das ja […]
  • 4.11.114.11.11 Ein früher Termin und ich hoppelte wie ein Hase im Scheinwerferlicht durch die Wohnung. Natürlich blieb das nicht ohne Konsequenzen. Ein […]
  • 29.09. 202029.09. 2020 Erst anderthalb Eimer Nüsse gesammelt, dann dem Grafen bei der Vorbereitung aufs Rohre legen assistiert und losen Putz von der Wand im […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „20.11. 2020

  1. Das klingt alles sehr nach Passierschein A38. Meiomei.
    Beglaubigte Abschriften können z.B. auch Schulsekretariate oder Pfarrer machen. Kostet deutlich weniger… hier klingt das sehr nach Abzocke. Toitoi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.