19.11.2020

Heute schlug das Wetter um. Mit viel Wind und Sonne und später auch einem klaren Sternenhimmel. Abends ist es dann kalt.
Vormittags gab es erst einmal eine Art Telefonkonferenz. Dann gingen wir raus. Der Graf verputzte Löcher in der Fassade und ich harkte Laub gegen den Wind. Die Katzenbrigade fürchtete um ihre Frisuren. Besonders Shawn war not amused.
Dann ging es im dunklen Flur weiter. Bevor der Graf den Fußboden repariert, muß der Rauputz von einigen Wandstücken entfernt und die versotteten Stellen an einem Schornstein behandelt werden. Das war für den Grafen viel Gezerre an modernen Baustoffen.
Nachdem ich zumindest teilweise fertig war, verschob ich das geplante Kochen um einen Tag, denn es war kein Schnellgericht.
Abends strickte ich und wir beobachteten ein großes Tagpfauenauge, das im Herrenzimmer seine Runden flog, als wäre es eine Fledermaus.

Auch das noch:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.