18.01.2019

Einmal Oranienburg und zurück in 12 Stunden.
Dort das Enkelkind bespaßt. Sie kann jetzt prima „Bagger“ und „Popel“ sagen. Außerdem hat sie so viele Dinge gleichzeitig im Kopf, dass sie einmal während sie malte, an ihrem Tischchen runterrutschte wie ein Betrunkener am Tresen.
Und wir haben lange auf den Fensterbrett stehend mit dem Mond gesprochen.
Dann kam der Graf und schaute mit ihr Bücher an und es gab Familienabendbrot.
Anschließend ging es retour nach Vorpommern.
Ich kochte um Mitternacht noch eine Bauarbeitersuppe für morgen Mittag und jetzt geht es aber wirklich ins Bett.
Ach, und das Handy fiel mir ins Klo. Ich holte es aber schnell wieder raus und packte es in Reis.

Auch das noch:

  • Nochmal DresdenNochmal Dresden Wir fuhren nach noch nicht einmal zwei Wochen wiederum nach Dresden. Diesmal, um am Elbeschwimmen teilzunehmen. Was wir dort erlebten, […]
  • Endspurt im NestchenbauEndspurt im Nestchenbau Die Wände sind fertig verspachtelt. Jetzt ist noch der Stucco in der Bettnische dran. Das ist wenig, aber frickelig, weil in engen […]
  • 03.02. 202003.02. 2020 Die finsteren Tage scheinen vorbei zu sein. Wahrscheinlich kreiste Ende letzter Woche ein Schwarm Dementoren über dem Flußtal. Am […]
  • Burda 7078MMM – Die Zufallstracht Das Kleid stammt von der Spätherbstnähaktion letzten Jahres. Der Schnitt ist Burda 7078, die weiße Variante gefiel mir ausnehmend gut. […]