16.02.2019

Ein Frühlingstag. Man hörte, wie das wachsende Gras die Blätter raschelnd hochschob und die Bäume sich reckten und mit der Rinde knackten.
Aber ich wette, das wird wird noch einmal richtig kalt und ich ahne auch schon, wann. Wir haben noch für ca. 4 Wochen Holz.
Der Tag begann langsam. Ich schnitt dann doch den Busch zu Ende und half danach dem Grafen, der Steine und Putz aus den Lücken im Fußboden vom Gartensalon holte. Da wir nichts übertreiben wollten, hören wir bald auf, duschten uns den Schmutz runter und fuhren in den Sonnenuntergang nach Ribnitz-Damgarten.
Die Ostsee war uns klimatisch zu anstrengend, aber wir wollten wenigstens in Ronnys Anglerheim etwas essen.
Vorher war noch Einkaufen auf der Liste. Wir landeten in einem Famila, der gerade umgebaut wurde und ein krudes und teures Restwarensortiment hatte. Nachdem wir das hinter uns hatten, gab es bei Ronny Burger und Sauerfleisch mit Bratkartoffeln.
Gesättigt schaukelten wir über Nebenstraßen zurück.
Der Graf fiel nach einem Hustentee schnell ins Bett, ich folge ihm gleich.

Auch das noch:

  • 18.03.201918.03.2019 Obwohl ich früh aus dem Bett gehüpft bin, war ich nach dem Frühstück so müde, daß ich gern wieder schlafen gegangen wäre. Also machte ich […]
  • Tagebuchbloggen – 7. Oktober 2013Tagebuchbloggen – 7. Oktober 2013 Auf dem Berliner Sofa sitzen und warten, bis die Seele aus dem Oderkaff zurückgekehrt ist. Die hat da wohl noch etwas rumgetrödelt. Der […]
  • 15.02.201915.02.2019 Ein wunderschöner Tag, der eher in den März als in den Februar passt. Wärmende Sonne, blauer Himmel und Abends ein tagheller Halbmond, […]
  • 03.05.201903.05.2019 Irgendwie kam heute doch viel zusammen. Regen, Sonne, Graupelschauer. Rasen mähen, Steine und Zement aus selbigem graben und Erde […]