15.09. 2020

Der letzte heiße Tag. 29 Grad sind mir zu viel für körperliche Arbeit draußen.
Wir machten alle Fenster weit auf, damit die warme Luft ins Haus ziehen konnte.
Ich harkte mit gemäßigtem Tempo das Gestrüpp im Hof vom kleinen Haus zusammen und machte alle Schuppentüren wieder frei, die die Hühner zugescharrt hatten.
Zwischendurch sammelte ich Walnüsse und Haselnüsse auf und nahm Wäsche ab.
Der Graf kratzte Moos vom Dach und klebte Dachrinnen.
Abends grillten wir mit den Herren Spontiv. Weil es mittlerweile so früh dunkel wird, mußten wir beim Essen manchmal die Taschenlampe bemühen.
Danach gab es Sternenhimmel an Milchstraße mit röhrenden Hirschen.

Auch das noch:

  • Ashby HouseAshby House Nein, ich habe nicht vergessen, daß ich die Entdeckerin und vormalig betreuende Agentin des Autors V. K. Ludewig mal mokant und […]
  • 22.09. 201922.09. 2019 Noch einmal ein Sommertag. Am Montag kommt eine Holzlieferung und wir räumten die Gestrüppansammlung vor dem Holzlager weg, damit es so […]
  • 29.07. 201929.07. 2019 Morgens: Zwei Leuten Frühstück gemacht. Vormittags drei Maschinen Wäsche, dreckstaubend mehrere Vogelnester aus der hinteren Dachrinne […]
  • 32 Showtime am frühen Morgen32 Showtime am frühen Morgen Ok., diesmal also mein Vortrag "Wir sind jung und brauchten das Geld. Berufsbiografien kreativer Freiberufler" vor Design-Studenten einer […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „15.09. 2020

  1. Wenn eher ein Dauerlicht wünschenswert wäre, kann ich einen Blick auf die Ergebenisliste nach Remember Ledleuchte empfehlen. Bestes Geschenk ever. Auch bei Stechinsektenbesatz.
    LG
    mhs

Kommentare sind geschlossen.