13.10. 2021

Sonnig und etwas weniger kalt.
Ich nahm die späten Birnen ab, aber die können noch etwas am Baum bleiben, die wollen noch nicht freiwillig runter.
Die Obstwiese ist voller Schmetterlinge, die Fallobst rüsseln.

Dann wollte ich eigentlich den Flur auf der Nordseite putzen, die vielen Bauschutteimer sind nun dort weg. Aber vorher waren erst einmal die Bauschutteimer selbst zu putzen.


Zwischendurch regnete es und ich holte schnell die Wäsche von der Leine.
Dann war es auch schon Zeit, zu kochen. Ich machte Kürbislasagne und das erste Mal hatte das Gefühl, nicht gegen das Chaos zu kämpfen. Die Form wurde nicht zu voll, nichts lief über, die Platten wellten sich nicht und wurden hart und blieb keine Zutat übrig.
Dann war es Zeit, zu stricken. Zwischendurch ließ ich noch eine Fledermaus, die sich verflogen hatte, aus dem Oberlicht des Gartensalons hinaus.

Auch das noch:

  • Mißglückte Helden und BeamteMißglückte Helden und Beamte Heute mache ich mich noch auf den Weg ins Oderkaff zum Klassentreffen. Es findet bezeichnenderweise nicht mehr im Städtchen selbst statt, […]
  • 07.07. 201907.07. 2019 Keine Ahnung, warum, aber trotz großer Müdigkeit waren der Graf und ich nachts lange Zeit wach. Mit Unruhe und Herzklopfen. Entweder war […]
  • 10.02. 202110.02. 2021 Den ganzen Tag unterwegs gewesen. Hinfahrt in strahlender Sonne und durch Raureiflandschaft. Auf glatter Autobahn zurück gefahren. Von […]
  • 9.10. 109.10. 10 Ein relaxter Tag in Kurzfassung: Kaffee, Zeitung und Schokolade im Bett. Badewanne. Rumpusseln. Mittagsschlaf. Ringelnatz-Lesung. Kuttel […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.