13.10. 2021

Sonnig und etwas weniger kalt.
Ich nahm die späten Birnen ab, aber die können noch etwas am Baum bleiben, die wollen noch nicht freiwillig runter.
Die Obstwiese ist voller Schmetterlinge, die Fallobst rüsseln.

Dann wollte ich eigentlich den Flur auf der Nordseite putzen, die vielen Bauschutteimer sind nun dort weg. Aber vorher waren erst einmal die Bauschutteimer selbst zu putzen.


Zwischendurch regnete es und ich holte schnell die Wäsche von der Leine.
Dann war es auch schon Zeit, zu kochen. Ich machte Kürbislasagne und das erste Mal hatte das Gefühl, nicht gegen das Chaos zu kämpfen. Die Form wurde nicht zu voll, nichts lief über, die Platten wellten sich nicht und wurden hart und blieb keine Zutat übrig.
Dann war es Zeit, zu stricken. Zwischendurch ließ ich noch eine Fledermaus, die sich verflogen hatte, aus dem Oberlicht des Gartensalons hinaus.

Auch das noch:

  • Der Inhalt des Bücherregals ist nun in Kisten verschwunden. Das ist - scheint es mir - immer das Schlimmste. Geschirr und […]
  • Ein bissel Schwund ist immerEin bissel Schwund ist immer Aber letzte Woche habe ich gleich fünf Blogs aus meinem Feedreader gekippt, weil da einfach nix mehr nachkam. Und das ohne […]
  • 21.03.201921.03.2019 Ein Feuer gemacht, weil es schon wieder einen Riesenhaufen Äste gab. (Ich liebe Feuerchen!) Gras auf die zugeschippte Grube gesät. Weiße […]
  • Vigil 26Vigil 26 Früher habe ich am Gründonnerstag versucht, mich eher aus dem Büro wegzuschleichen, aber meist wollte noch jemand noch um 4 Uhr […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.