13.05. 2021

Was für ein bescheidener Tag. Trübe, feucht und kalt.
Außerdem ging es mir mittelmäßig übel. Mein Körper hat seine eigene Art, sich mit Erregern auseinanderzusetzen. Mein hyperaktives Immunsystem haut 24-36 Stunden drauf, danach ist es in 90% der Fälle ok. Ich hänge in der Zeit aber wie ein Schluck Wasser in der Kurve rum, weil in mir etwas stattfindet. Nun könnte mein Körper es auch einfacher haben. Was Schlechtes gegessen? Einmal kräftig den Rückwärtsgang, dann ist das wieder draußen. Mein Magen gibt nur leider nichts mehr her, was er einmal hat. Ich habe in der Schwangerschaft ein halbes Mal gekotzt, aber mir war tageweise stundenlang quälend übel.
So verbrachte ich den Tag mit Tee und Kohletabletten im Wechsel zwischen Bett und Sessel.
Draußen wartete 3/4 der Grasfläche darauf, abgeharkt zu werden und es regnete nicht. Ein paar Blümchen wollte ich auch noch einpflanzen. Am Wochenende sind wir unterwegs. Hrmpf.
Der Graf nutzte den Tag, ging in die Tischlerwerkstatt und baute weiter an einem Schreibtisch, der auf Räder gesetzt ist und ein Küchenmodul werden soll.
Nun ja. Morgen ist auch noch ein Tag.

Auch das noch:

  • 12.03. 202012.03. 2020 Im Sturm nach Oranienburg gefahren, um das Enkelkind zu sehen. Wir haben gegessen, geredet, gelesen und geknetet. Beim Kneten sind gerade […]
  • 12.07. 201912.07. 2019 Mit Enkelkind ist der Tag schnell vorbei und ich schlafe viel.
  • 08.01.201908.01.2019 In Berlin gewesen. Eine Regenfahrt hin und eine zunehmend stürmische Schneeregenfahrt zurück. Gerüstböcke nördlich von Berlin abgeholt. […]
  • Nosferatu, der Energy-DrinkNosferatu, der Energy-Drink
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

4 Gedanken zu „13.05. 2021

  1. Gute Besserung. Aus Erfahrung weiß ich, dass die Arbeit nächste Woche auch noch da ist. Überstürzen Sie nichts.

    • Danke! Ja, die Arbeit bleibt Gott sein Dank brav liegen. :)

Kommentare sind geschlossen.