13.01. 2021

Ein Drinnen-Tag, weil ich es verpeilt hatte, die Stunde Sonnenschein zu nutzen, um draußen etwas zu tun. Es hatte nachts etwas geschneit.

Der Graf und ich drehten Nachmittags eine Runde und schauten kurz am Fluß vorbei. Der Himmel war zwischen zwei Regen/Schneefronten sehr dramatisch.Ich heizte den alten Ortrand-Ofen im Saal mit Kohlen an, damit das Haus etwas wärmer wird. Wir holten auch noch einige Körbe Holz.
Die Katzen nutzten natürlich jede Gelegenheit, durch eine geöffnete Tür ins Haus zu schlüpfen, draußen ist es ihnen grade zu ungemütlich, auch wenn sie im Katzenhaus sitzen.
Ansonsten beschäftigte ich mich mit Buchhaltung. Quittungen scannen und in eine Excel-Tabelle eintragen. Nebenher machte ich endlich mal wieder ein WordPress-Update und fing mir diesen für meinen Bedarf völlig überfunktionalen Gutenberg-Editor ein, aber Gott sei Dank schuf ein Plugin schnell Abhilfe.
Der Mann aß Pizza, ich aß Reste und der Fernseher lief, wenn nicht gerade der Draußen fallende Schnee das Bild störte.

Auch das noch:

  • Partyvorbereitung Pflaumentarte gestürztPartyvorbereitung Pflaumentarte gestürzt
  • 31.07. 202031.07. 2020 Irgendwie war es dann doch recht viel. Wir hatten seit Wochen den Rasen nicht gemäht, weil wir drinnen so viel zu tun hatten und sich der […]
  • Am heißesten Tag des JahresAm heißesten Tag des Jahres Ein sechsgängiges Menü zuzubereiten, das 5 Wochen vorher verabredet wurde, ist etwas schräg. Sollte ich heute nacht noch in […]
  • Es geschiehtEs geschieht Am Dienstag schleppte ich mich durch den Tag und ging sehr früh zu Bett. Ich habe das noch nie erlebt, dass Ereignisse, die mittelnah oder […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.