13.01.2019

Gemütlich in den Sonntag gestartet, es sah aus, als würde es gar nicht mehr hell werden, und am frühen Nachmittag zu Freunden 3 Orte weiter gefahren.
Das Kind rief an, weil das Enkelkind wohl Oma-Sehnsucht hatte und in dem Videotelefonat war der riesige weiße Hund der Freunde im Bild. Da war dann ein kleines Mädchen völlig geflasht von dem Wauwau und wollte hinterher unbedingt noch Bilder haben <3
Wir spazierten kurz vor dem Dunkelwerden noch im Regen über den Acker und am Abend war der Fernseher unser Unterhalter.
Immer wieder schön, daß ich Figurenentwicklungen und Wendungen des Plots immer noch voraussagen kann. „der stirbt noch“ „die haben gleich eine Affäre“ „die Ermittlung wird von oben gestoppt“.
Spät dann ein Polizeiruf mit alten Weggefährten und Bekannten. Als der Film gedreht wurde, studierten wir alle in Berlin, hielten die gesellschaftlichen Verhältnisse kaum noch aus und ein Jahr später gab es dieses Land nicht mehr. Drei von ihnen wurden Filmhelden, ein weiterer Theaterstar. Es ist 30 Jahre her. Einer lebt jetzt in der Uckermark und seine frau hat Arbeit, einer ist von Actionhelden zum Filmarzt mutiert, einer trinkt viel, habe ich mir sagen lassen.
Die Zeit vergeht.

Auch das noch:

  • 18.7. 1018.7. 10 Gut ausgeschlafen früh aufzustehen kann schön sein. Wir frühstückten und lasen in aller Ruhe Zeitung. Dann sattelte […]
  • 20.9. 1020.9. 10 Der erste Urlaubstag. Die drei Tage vor der Abreise waren Schreibtischgroßeinsatz. Alles noch einmal in die Hand nehmen: Ist da […]
  • Dorfnotizen 8Dorfnotizen 8 Die erste Nacht für Kitty allein zu Haus war der blanke Horror. Ich lag im Bett und hatte Angst. So sehr, wie ich noch nie welche hatte. […]
  • #609060 normale Frau auf dem Weg zur Elternbespassung#609060 normale Frau auf dem Weg zur Elternbespassung
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.