12/714 Tagebuchbloggen

Der Anlass also, über den ich noch nicht schreiben kann. Ich verbrachte einen ganzen Tag im Friedrichshain, lernte Menschen in echt kennen, die ich im Internet schon gesehen hatte, es gab eine kurze, herzliche Wiederbegegnung, am Nachmittag hatte ich mal kurz und heftig Kreislauf und am Abend war ich ausgepowert und glücklich. Der Graf stand mir die ganzen langen Stunden mal von nah, mal von fern zur Seite. Wir gingen dann ein paar Schritte weiter ins Alt Wien und aßen etwas Gutes.
Den Rest des Abends hing ich rum und raffte mich dann doch auf, die Aprikosentarte zu backen, die ich seit Tagen mache wollte. Das war aber schon schaukelig, der Teig wurde kein Mürbteig, weil das Ei zu groß war, der Guss war dagegen etwas eierarm, weil zu viel Creme Fraiche, egal…
Ich fiel dann einfach ins Bett und träumte davon, Glamourdick und Frau Crafteln in einer riesigen, bergigen Stadt voller verwirrter, flüchtender Leute zu begegnen. Ich kampierte in einer Shopping Mall und trug eine Uhr, die Internet und andere schlaue Sachen konnte. Es regnete immer und die Straßen waren Flüsse. Sonderbares Hirn.

Nachtrag:
Das sind meine Leseempfehlungen für den Sonntag:
Journelle über die Liebe
Das Nuf über Ehrlichkeit zwischen nahestehenden Menschen
Diese beiden Blogposts haben nur  auf den ersten Blick nichts mit einander zu tun, auf den zweiten und dritten Blick aber eine ganze Menge.

Ach und den Spon-Artikel noch obendrauf.

Auch das noch:

  • Vigil 30Vigil 30 Der Graf filme mich vorhin heimlich beim Konstruieren eines Schnitts (besser, bei dem Versuch). Ich nehme mich ja gern stoisch so gealtert […]
  • 01.11. 201901.11. 2019 Relativ früh aufgestanden und Sachen gemacht. Unter anderem im Wind mit umherwirbelnden Blättern Laubhaufen in eine Schubkarre geladen. […]
  • Heute nachtHeute nacht hab ich doch allen Ernstes geträumt, ich bin kurz vor den Abiprüfungen. Und diskutiere im Traum mit mir, warum ich zwei Wochen bürofrei […]
  • Schöne Klare DingeSchöne Klare Dinge Das sind aus Stoff genähte Taschen und Etuis, schlicht, edel und gut verarbeitet. Als wir uns den Namen ausdachten, ging es uns darum, zu […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Ein Gedanke zu „12/714 Tagebuchbloggen

  1. Pingback: Results for week beginning 2014-07-07 | Iron Blogger Berlin

Kommentare sind geschlossen.