12.12. 2019

Vom Dorf weggegefahren und vom Grafen in Eberswalde am Bahnhof abgesetzt worden. Mit einem netten kleinen Schienenbus ins Oderkaff gefahren und der Frau Mama zum Geburtstag gratuliert. Ich bin sehr angetan. Ihr geht es gut, sie ist durch die Trauer durch und sie beschäftigt sich nach 50 nicht wirklich harmonischen Ehejahren, einige noch die Mutter huckepack, damit, was ihr gut tut. Das freut mich. Ich hoffe das bleibt jetzt eine Weile so.
Wir sind essen gegangen und haben entspannt geredet, das war schön.
Nach Berlin zurück gefahren. Gemerkt, daß mir ein Schlüssel zur Wohnungstür fehlt. Den Grafen im Club der polnischen Versager aufgesucht, wo er beim Pub’n’Pub war.
Noch ein bisschen mitgeplaudert. Es war mal wieder ganz herzerfrischend, aber ich weiß auch, wie sehr ich raus bin, wenn es mir auffällt, welche verbalen und körpersprachlichen Ballette Menschen aus der Kreativbranche aufführen.
Dazu eine sehr coole frau kennengelernt.
Ins Wolkenkuckucksheim gegangen und dort erstmal die mitgebrachte Elektroheizung angeschaltet, morgen kommt der Heizungsmonteur.

Auch das noch:

  • againagain skype läuft heiss, kerl lächelt verklärt. und das am montag morgen. mannmannmann.
  • NTMSNTMS I have always depended on the kindness of strangers.
  • 2/7/13 Tagebuchbloggen2/7/13 Tagebuchbloggen Da habe ich doch im Titel des Blogposts von gestern die Monatszahl falsch geschrieben. Wir haben schon Juli. Die Zeit rast. Gerade war […]
  • NunNun halte ich es doch für nötig, dem untenstehenden Zitat so etwas wie einen Kommentar hinzuzufügen. Als ich mich mit Mitte 30 von einem […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.