11.03.2019

Ein Tag in Dresden, der sich wie Weihnachten anfühlte.
Kalter Wind, Graupelschauer, drin im Warmen sitzen, viel essen und Geschenke.
Der Brenner und der Pufferspeicher der Pelletheizung aus dem Hause Spontiv gingen heute auf Speditionsreise nach Bassendorf.
Der Rest des Tages war Plaudern, Gartenplanung und Mittagsschlaf. Wie Urlaub ist das.
Der Tag aus Dereinst-Sicht ist (viel ausführlicher als meine im Halbschlaf geschriebenen Zeilen) hier nachzulesen.

Auch das noch:

  • 9.10. 109.10. 10 Ein relaxter Tag in Kurzfassung: Kaffee, Zeitung und Schokolade im Bett. Badewanne. Rumpusseln. Mittagsschlaf. Ringelnatz-Lesung. Kuttel […]
  • Tagebuchbloggen – 3. Oktober 2013Tagebuchbloggen – 3. Oktober 2013 Ein strahlend-sonniger Ruhetag. Baden und Wäsche waschen. Apple Crumble zum Frühstück, mangels anderer Lebensmittel im Kühlschrank. Und […]
  • 14.03.201914.03.2019 Ein Tag mit Primavera im Park. Sie hat so wohltuend meine Hilflosigkeit, meinen Kopfquark und mein ständiges Inneres „Hä?“ sortiert, so […]
  • Das *Hach*-SchaufensterDas *Hach*-Schaufenster ist in der Fehrbelliner Straße 26. Es ist nicht groß und liegt im Hochparterre. Nur deshalb klebt nicht jeden Tag mein Nasenpuder […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.