10.11. 2021

Noch mal Sonne. Laub und Grasmulch geharkt und weggefahren, Wäsche aufgehängt und dann war ich todmüde und mußte erstmal schlafen. Irgendwas steckt mir immer noch in den Knochen.
Ich kann sehr schlecht damit umgegeben, daß ich kürzer trete und weniger tue als der Graf und der machte heute den ganzen Tag Dinge mit Holz.
Da morgen mal wieder am Dach repariert wird, bereitete ich abends das Mittagessen für morgen zu.
So langsam kann ich decodieren, was mir Mimi mit Mäusen mitteilen will. Die erste Maus, die sie mir brachte (sie jagt ja noch nicht so lange), warf ich wieder in den Garten. Worauf sie sie ganz empört ind Haus zurücktrug und in einer Ecke des Saals wegknusperte. Heute hatte sie mir eine vor die Terrassentür gelegt. Ich lobte sie und zeigte ihr, sie solle sie aufessen. Sie nahm sie und ich dachte mir: Prima, dann wird sie jetzt aufgefuttert. Ich ging in den Garten, da kam Mimi hinter mir her. Mit Maus. Sie aß sie direkt neben mir. Hm. Muß ich also dabei sein? (Meine Mutter meint ja, die Katze hält mich für etwas merkbefreit. Da schenkt sie mir Mäuse und trägt sie mir sogar noch hinterher und ich will sie nicht und sie muß sie dann aufessen.) Shawn macht da nicht so ein Theater. Hat er eine Maus, dann ißt er sie auf. Ist er satt, läßt er sie in Hausnähe für uns liegen.

Auch das noch:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

3 Gedanken zu „10.11. 2021

  1. irgendwo habe ich jetzt einmal gelesen, dass katzen ihren unbegabten besitzern das mäusefangen beibringen wollen. jedenfalls ist das bringen ein liebesbeweis.

Kommentare sind geschlossen.