10.06. 2020

Der Tag war bewölkt und nicht allzu warm, aber angenehm.
Eigentlich beschäftigte ich mich fast den ganzen Tag mit Gras harken. Es war diesmal sehr klein gehäckselt und mußte fast mit der Harke abgekratzt werden.
Ich war aber auch nicht grade energiegeladen. Im Moment merke ich, daß wir lange keinen freien Tag hatten. Ich lief durch die Gegend, als hätte mich jemand am Boden festgeklebt.
Wenn ich einen großen Gartensack zum Kompost brachte, konnte ich Shawn dort treffen. Sein neuer Lieblingsplatz für ausgedehnte Schläfchen. Auf einer großen Fläche liegt dort das Gras von der Obstwiese, das vorletzte Woche innerhalb von zwei Tagen in der prallen Sonne zu Heu geworden war. Das ist schön kuschlig. Und darunter ist ein halber Meter faulendes Laub, der für Wärme sorgt.
Nach dem Aufwachen gibt es Katzenyoga.

Der Graf schredderte Äste und Laub von Holunderbüschen (Elderwood! Wir haben einige schöne Stücke aufgehoben.), die vorher in der Sichtachse standen. Durch die Verbreiterung der Rasenfläche im Park arbeiten wir an neuen Perspektiven. Das Fenster auf die Trebel-Landschaft ist von einigen Stellen aus zu sehen. (Früher, als es den Trebelkanal noch nicht gab, der ja erst in den 60ern gebaut wurde und an dessen Ufer Bäume stehen, muß der Blick über das gesamte Tal bis zur Anhöhe auf der anderen Seite gegangen sein.)
Am frühen Abend luden wir endlich das Auto ab. Dann durfte ich noch die Motorsense putzen. Morgen geht es früh zum Baumarkt, das Teil reklamieren.
Nachdem die Sonne untergegangen war, war mir völlig blümerant zumute. Wahrscheinlich, weil ich lange nichts gegessen hatte. Ich machte mit Kugelrettich mit Thunfisch, dazu gab es Chips, damit wurde es besser.

Auch das noch:

  • … es ist nichts schlechter zu ertragen als eine reihe von guten tagen. edit: schönster moment des langen, warmen wochenendes: ziemlich […]
  • Ungarn kann sehr kalt sein IUngarn kann sehr kalt sein I Ich war in den Zeiten als die Mauer noch stand nie in Budapest. Das hatte keine besonderen Gründe. Irgendwie hat mich die […]
  • IrreIrre
  • 22.8. 1022.8. 10 Noch ein verkorkster Tag. Nach einem entspannten Dachbalkonfrühstück und ein bißchen Zeitunglesen in der Sonne fuhr ich […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „10.06. 2020

  1. Einen Moment hab ich drüber nachgedacht ob jetzt schon Juli ist – denn im Titel ist ein Tippfehler. Danke fürs mitlesen und teilhaben dürfen

    • Wahrscheinlich war ich schon wieder so müde, daß ich die Tasten nicht ganz getroffen habe.
      Danke für den Hinweis!

Kommentare sind geschlossen.