09.10. 2021

Sonnig, aber von Tag zu Tag kälter.
Vormittags beschäftigte ich mich wieder mit Wäsche und zog die Betten ab. Der Graf paßte inzwischen weiter die Tür an. (Sie wird um ein knappes Viertel in Höhe und Breite verändert, indem in der Mitte jeweils Streifen herausgesägt werden, dann wird die Tür wieder zusammengesetzt.)
Nachmittags brachten wir einen Holzstapel in den Schuppen, damit er draußen nicht wieder Feuchtigkeit zieht. Holz ist immer ein gutes Workout.
Als wir fertig waren, legten wir uns erst einmal ein Stündchen schlafen.
Ich machte ziemlich spät noch Essen und bin leider noch immer nicht müde, obwohl es weit nach Mitternacht ist. Das wird meinen Tagesablauf ziemlich durcheinander bringen.

Auch das noch:

  • Wir hätten da noch einen neuen DatenschutzWir hätten da noch einen neuen Datenschutz Mit diesen Worten versucht mir mein Autofinanzierer, der zu einer der deutschen Automarke gehört, seit einem Jahr eine Unterschrift […]
  • Das war knappDas war knapp Es sah so aus, als wäre es das ideale Timing. Ich kam vom Zauberberg zurück, das Kind zog aus seiner Wohnung aus und ich war […]
  • 18.02.201918.02.2019 Ein Berlin-Tag mit strahlendem Sonnenschein. Als erstes telefonierte ich mit dem vorpommerschen Landkreis, ob es denn abzusehen wäre, […]
  • 18.10. 202018.10. 2020 In Erwartung einer großen Postsendung ließ ich den Grafen allein zu einer Versammlung fahren. Ich drehte draußen eine Runde. Shawns […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.