09.10. 2020

Es ist im Moment alles ein bisschen viel. So viel, daß ich garnicht zum Kranksein komme.
Für mich heute: Die Ostwohnung geputzt, die Baustelle geputzt, auf dem Wäscheplatz über Nüsse gestolpert. Noch mal einen Eimer aufgesammelt. (War heute Nacht windig.)
Der Graf hat Elektroinstallationen wieder vorschriftsmäßig befestigt, noch mal ein tropfendes Eckventil, das vorher dicht war (wir haben hier sehr starke Wasserdruckschwankungen), neu eingeschraubt und die Werkzeuge weggebracht.
Zusammen haben wir dann noch 6 Ster Holz in den Schuppen gebracht.
So, bis auf Kleinigkeiten wie den Flur wischen, die Küche aufräumen, den Ofen füttern, Blumen in eine Vase stellen und ein Huhn braten, werde ich am Wochenende nichts tun.

Auch das noch:

  • WMDEDGT Oktober 2019WMDEDGT Oktober 2019 Frau Brüllen fragt wieder, was wir den ganzen Tag gemacht haben. Ich schlief bis halb 9, meine innere Uhr hat meinen Tagesablauf schon […]
  • 18.06. 202018.06. 2020 Gott sei Dank war es heute kühler. Heute mußten die Außenarbeiten fertig werden. Fertig sind sie natürlich nie, es gibt immer noch etwas […]
  • Stöckchen schnitzenStöckchen schnitzen Ich habe ja noch Treibholz-Stöckchen-Schulden, die sollten mal abgearbeitet werden. Es wird ein bisschen boulevardesk. 1. Wo würdest du […]
  • 17.08. 202017.08. 2020 Ein heißer Tag mit einem großen Durchhänger, der dummerweise in die Zeit der höchsten Aktivität fiel. Wir standen früh auf und fuhren […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

2 Gedanken zu „09.10. 2020

    • Wir wollen dieses jahr den Bauernrhythmus haben: Im Winter wird nichts getan. Da müssen wirein bisschen vorarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.