08.02.2019

Es geht langsam aufwärts und großartig Liegen ging heute auch nicht.
In die Kleinstadt zum Geld holen, Einkaufen und Einschreiben aufgeben gefahren. Das fehlende Geld in der Apotheke beglichen. Es wußte natürlich niemand Bescheid, warum ich kam und wie das zu verbuchen ist. (Wahrscheinlich dachten sie, ich hätte vor zwei Tagen zu wenig Geld dabei gehabt.) Wurst in Der Wurstmanufaktur gekauft.
Chili von Carne gekocht und hungrige Menschen bedient. Draußen gewesen, weil großartige Luft war. Mit der Nachbarin geschwatzt, die auch krank ist.
Ein paar Quadratmeter Glaswolle in Plastiktüten gestopft. Staubsaugertüten geleert (auch wenn sie noch nicht voll ist, man sollte sie noch anheben können). Baustaub weggesaugt.
Haare gewaschen und geduscht.
Gegen Abend Eiswürfel gelutscht, weil die Halsschmerzen aus der Hölle zurückkamen. Ein niedliches Video mit dem Enkelkind gesehen, wo sie „Oma“ sagt.
Schlotternd vor Erschöpfung am Ofen gesessen, i s Bett gegangen und nun wird geschlafen.

Auch das noch:

  • WMDEDGT September 2017WMDEDGT September 2017 Frau Brüllen fragt wie immer, was am Monatsfünften passiert ist Heute sprang ich gleich nach dem Weckerklingeln aus dem Bett, um 8 Uhr […]
  • Wo ist das Problem?Wo ist das Problem? Grüne so stark wie nie. CSU mit starken Verlusten. Nazis aus dem Brandenburger Landtag raus. CDU mit schlechtestem Wahlergebnis ever. Das […]
  • Wunder oder Super-GAU?Wunder oder Super-GAU? Mein nettes iPhone ist nun auch schon etwas in die Jahre gekommen, man nennt das 2G ja mittlerweile zärtlich "Silberrücken". Da […]
  • Nadel im HeuhaufenNadel im Heuhaufen Ich habe noch nie in meinem Leben einen Gebrauchtwagen gesucht. Aber man lernt ja nie aus. Und kann auf der Suche sieht man schöne […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.