07.11. 2019

Weiter an der Großen Rochade gearbeitet. Die Werkstatt des Grafen zieht in den vorderen Salon und die dort gelagerten Sachen in die beiden Räume im Ostgiebel.
Dr Graf fuhr irgendwann nach Berlin los und kam noch mal retour, weil Schlüssel vergessen und am frühen Abend kam die Gutshausnachbarin mit dem Kater. Soweit ich das sehen konnte, ist er Nebelgrau getigert mit weißem Latz. Er verschwand sofort hinter der Spüle und sein Blick sagte: Dieser Tag kann echt weg. Kein Wunder. Erst Tierarzt und Narkose und abbe Familienjuwelen, dann irgendwo aus der Transportkiste geschmissen, wo eine Babykatze einen Buckel macht. Die beiden werden sich schon zusammen raufen.

Auch das noch:

  • 22.8. 1022.8. 10 Noch ein verkorkster Tag. Nach einem entspannten Dachbalkonfrühstück und ein bißchen Zeitunglesen in der Sonne fuhr ich […]
  • Sonntagsmäander unter PlatzregenSonntagsmäander unter Platzregen Mittelprächtig müde und erschöpft. Es gibt immer noch mal einen Ruck und ich werde effizienter, auch wenn ich dachte, das wäre jetzt schon […]
  • ab in den kindergartenab in den kindergarten
  • 09.06. 202009.06. 2020 Vormittags Bauschutt in den Container gebracht. Mittags kleingeschnittenes Strauchwerk auf den Kompost gefahren. Nachmittags die […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.