07.11. 2019

Weiter an der Großen Rochade gearbeitet. Die Werkstatt des Grafen zieht in den vorderen Salon und die dort gelagerten Sachen in die beiden Räume im Ostgiebel.
Dr Graf fuhr irgendwann nach Berlin los und kam noch mal retour, weil Schlüssel vergessen und am frühen Abend kam die Gutshausnachbarin mit dem Kater. Soweit ich das sehen konnte, ist er Nebelgrau getigert mit weißem Latz. Er verschwand sofort hinter der Spüle und sein Blick sagte: Dieser Tag kann echt weg. Kein Wunder. Erst Tierarzt und Narkose und abbe Familienjuwelen, dann irgendwo aus der Transportkiste geschmissen, wo eine Babykatze einen Buckel macht. Die beiden werden sich schon zusammen raufen.

Auch das noch:

  • Rites de PassageRites de Passage Die Kaltmamsell fragte, warum Bloggerinnen, obwohl sie im richtigen Alter sind, nicht über die Wechseljahre schreiben. Ich habe darüber […]
  • Vigil 54Vigil 54 Hier gibt es sonst keine Twitterlieblinge, aber diese großartige Szene möchte ich Ihnen in ganzer epischer Breite ans Herz […]
  • 13/7/14 Tagebuchbloggen13/7/14 Tagebuchbloggen Ein klassischer Sonntag und da Urlaubszeit ist, hat er nicht schon den leicht bitteren Kern des Gedankens, dass am nächsten Tag die Arbeit […]
  • #609060#609060 Normale Frau mit Vintage-Handy, Rock'n'Roll-Haaren im Lieblingshoodie. Sorry,ab Herbst gibts nicht mehr viel Klamotten fürs Foto.
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.