03.09. 2020

Ein Tag, um den Park noch etwas nett zu machen. Der Graf räumte auf und machte Plakate fürs Wochenende und ich riß schubkarrenweise Unkraut aus der Erde an der kaputten Linde und fand dabei ein sonderbares Gewächs, das Internet half mir bei der Erkennung: Es ist ein Aronstab.

Am Nachmittag arbeitete ich mit der Motorsense und abends harkte ich zusammen.
In der Pause brauchte Shawn meine Aufmerksamkeit. Mit Streicheln lassen ist das so eine Sache bei ihm, oft will er davon nichts wissen. An Schmusetagen, wenn es warm und sonnig ist, räkelt er sich gern in meiner Nähe und läßt sich neuerdings den Bauch streicheln. Dann wird der ganze Kerl fast einen Meter lang. (Geht bei Mimi ja garnicht, die kämpft sofort mit mir.)
Abends saßen wir noch etwas auf der Terrasse, bis Wind und Regen anfingen.
Jetzt geht es gleich ins Bett.

Auch das noch:

  • 03.12. 201903.12. 2019 Ein komischer Tag. Erst war er sonnig und frostig, dann kam Nebel und es wurde sehr kalt und am Abend schlug das Wetter um und die […]
  • Die Guttenberg-FansDie Guttenberg-Fans unter meinen Facebook-Freunden sind genau die, von denen ich es erwartet hatte. Beide aus dem Osten. Schließlich war die DDR nichts […]
  • MMM – Snow WhiteMMM – Snow White Die Nähnerds sind schuld, dass ich nach fast 30 Jahren Pause wieder unvermittelt zu stricken begonnen habe. Erst dachte ich: Oh nee! Das […]
  • 28.07. 202128.07. 2021 In der Morgendämmerung hatte ich dann doch noch etwas Schlaf gefunden. Dazu kam der große Luxus, daß wir in Berlin immer so lange pennen […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.