01.02. 2021

Sonnig, morgens sehr kalt, relativ ereignislos.
Wäsche gewaschen, einiges an Bürokram erledigt, Mails und ein Fax geschrieben. Die Formalitäten für den Verkauf von Mutters Sommerhäuschen ziehen sich hin. Mutter hat von jemandem, der viel in diesem Amt zu tun hat, erfahren, dass zwei von drei Sachbearbeiterinnen im Homeoffice sind und damit keinen Zugang mehr zu den Akten haben, die sie den meisten Teil der Zeit bearbeiten. Es scheint so, als würde eine einzige junge Sachbearbeiterin die Stellung halten und sie ist entsprechend fertig. Der Rest war Buchhaltung und das Berlin-Drama, das wieder in eine neue Runde geht. Neues Jahr, neuer Schwung.
Abends beschäftigte ich mich vor allem mit Öfen heizen und Fellpflege.

Auch das noch:

  • 29.10. 202129.10. 2021 Noch ein goldener Herbsttag. Mit vielen Wildgänsen und Kranichen. Ich harkte Gras und Laub und kümmere mich um die Wäsche. Der Graf holte […]
  • 01.09. 202101.09. 2021 Das Dach wurde an seinem neuralgischen Punkt abgedeckt und wieder neu gedeckt. Zwischendurch wurden kaputte Dachlatten ersetzt und eine […]
  • Die EilmeldungenDie Eilmeldungen Als ich am Freitag früh mit der Zeitungsschau begann und die Schlagzeilen las, war ich etwas düpiert. Wieso schrieben die […]
  • das Ankunftsfoto noch mal für Nichttwitternutzer #elbeschwimmendas Ankunftsfoto noch mal für Nichttwitternutzer #elbeschwimmen
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.