w.t.f.i. kitty koma?

Auch wenn Kitty von Menschen, die sie nur kurze Zeit und /oder nur flüchtig kennen, als distanziert, unterkühlt und kopfgesteuert empfunden wird, wissen wir, daß es anders ist.
Wir haben sie als freundliche und warmherzige Person erlebt, die – zugegebenermaßen – manchmal zu viel denkt.
Kitty bemüht sich sehr, den Anforderungen des Lebens gerecht zu werden. Daß ihr das gelingt nicht immer gelingt, könnte aber daran liegen, daß sie zu viel von sich und dem Leben verlangt.
Vor 15 Jahren entschloß sie sich, nicht zum meist subventionsabhängigen und Kunst produzierenden Prekariat zu gehören. Seither hat sie das Problem, daß sie quasi verehelicht mit einem kleinen Dienstleistungsbetrieb, der viel womanpower braucht, kaum noch zum Schreiben kommt. Sagen wir es deutlich: Sie drückt sich vor ihrem künstlerischen Mißerfolg.
Vor 2 Jahren entschloß sie sich, sich zumindest einer Semiöffentlichkeit preiszugeben, statt für den Zettelkasten zu produzieren. durchgangsverkehr hat ihre vorwiegend Filme machende, nicht bloggende Korona amüsiert, mitunter auch verärgert.
Als die blogosphäre darauf aufmerksam wurde, war die Luft aus dem durchgangsverkehr raus, weil er viel zu persönlich war und Biografien sich mitunter in die Kurve legen.
Nun also diary of kitty koma.
Für den Nickname dankt sie der wahren Kitty. Aber das ist eine Geschichte für sich und wird hier vielleicht auch einmal erzählt…

Nachtrag: Miz Kitty hat den kleinen Dienstleistungsbetrieb zugunsten beratender und kreativer Tätigkeit mittlerweile aufgegeben.

Auch das noch:

  • 08.03.201908.03.2019 Ein Wettertag. Erst goss es, dann stürmte es und die Sonne schien. Einer der Lebensbäume hat sich weiter gesenkt (Gott sei Dank weg vom […]
  • 07.02. 202107.02. 2021 Kalt, stürmisch, düster. Nichts, was man braucht. Das Unangenehme ist, daß es so kalt bleibt.
  • 09.09. 201909.09. 2019 Es regnete den ganzen Tag bis auf ein paar Stunden am späten Nachmittag, aber es war recht mild. Ich klopfte mir immer mal innerlich auf […]
  • 21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast21. Das blödeste Buch, das du während der Schulzeit als Lektüre gelesen hast Habe ich schon unter Punkt 4 abgehandelt: "Wie der Stahl gehärtet wurde" ein wirklich verdummendes Haßbuch. Dann ist mir noch eine […]