WMDEDGT März 2021

Das wird heute nur Telegrammstil, ich bin ungeheuer müde.

Früh von strahlendem Sonnenschein wach geworden. Aufgestanden, die Katzen gefüttert und angeheizt.
Gefrühstückt und etwas im Internet rumgelesen. Über das Berlin-Drama, das derzeit mal wieder eskaliert, geärgert.
Eine Dankesmail an das Maklerbüro geschrieben, das den Verkauf von Mutters Sommerhäuschen unterstützt hat. War alles gut, der Preis, der erlöst wurde, wie auch die Betreuung.
(Werbung geht heute nicht, die kommt morgen.)
Mit dem Grafen nach drei Dörfer weiter gefahren. Dort bekamen wir von den Freunden ein großes Katapult geliehen, mit dem wir ein Seil in einen hohen Baum im Park schießen können. Da liegt in ca. 8m Höhe ein riesiger toter Ast auf anderen Ästen und fällt wahrscheinlich erst herunter, wenn genug Leute drunter stehen. Das wollen wir vermeiden. Sonst werden mit dem Katapult Seile über hohe Kirchendächer geschossen.
Noch zusammen einen Kaffee getrunken, etwas geredet und die Baustelle im Erdgeschoss angeschaut, die bald zu zwei Wohnungen wird.
In Richtung Stralsund weitergefahren, dort die Motorsäge von dem Händler prüfen lassen, der sie uns verkauft hat. Natürlich sprang sie sofort an. Vorführeffekt und/oder eine Frage der Passung von Maschine und Bediener. (Nächstes Mal Stihl.)
Zurück gefahren, die Katzen geknuddelt und ihnen einen Nachmittagssnack gegeben. Selbst etwas gegessen.
Drei Körbe Holz gespalten und ins Haus gebracht. Eine Runde spazieren gegangen (sehr sonnig, aber eiskalter Wind). Bei der Nachbarin vorbeigegangen und gefragt, wie es ihrem Mann geht, der bei Glatteis gestürzt war und sich was gebrochen hatte. Alles gut, er kommt morgen aus dem Krankenhaus. Bei einem 80jährigen muß man sich schon Sorgen machen.
Weiterspaziert. Der wilde Schnittlauch sprießt schon. Am Fluß etwas durchgeatmet.
Zurück gegangen, den Ofen geheizt und nichts mehr getan, außer über das Berlin-Drama zu sprechen.
In die Badewanne gegangen und dort mit der Freundin telefoniert, die das Problem hat, daß sie eine Unterstützerin eines Projektes zu nah an sich herangelassen hat und diese nun alles dominiert. Dazu sind auch schon schlecht auflösbare Abhängigkeiten und Dankesverpflichtungen entstanden.
Käsebrot gegessen, die Katzen gefüttert und zur Nachtschicht geschickt. (Wunderbarer Sternenhimmel.)
Über das Berlin-Drama gesprochen und irgendwann lief mir der Arbeitsspeicher über.
Jetzt unbedingt Bett. Die Heizdecke ist schon warm.

Die anderen Blogposts sind hier.

Auch das noch:

  • Dorfnotizen 3Dorfnotizen 3 Das war eine ziemlich blöde Nacht mit Aufwachen, Herzklopfen und äußerster Verpeiltheit am Morgen. Deshalb schickte ich mich auf den […]
  • Bis da hinBis da hin Mir fällt es immer wieder schwer, dir das Nichtmehrkönnen abzunehmen. Bei M. wartet man nur darauf, (...) Bei dir […]
  • 20.05.201920.05.2019 Ein komischer Tag. Ein Montag. Der Graf war früh auf, es wurde Holz geliefert. Ich half ihm, den Gartensalon sauberzumachen und machte […]
  • Gut auf den Punkt gebrachtGut auf den Punkt gebracht Stellen Sie sich vor, sie haben Streit mit Ihrem Partner. Stellen Sie sich vor, daß sie in ihrer Wut dem Film im Kopf etwas Futter […]

3 Gedanken zu „WMDEDGT März 2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.