Tagbuchbloggen – 13. Oktober 2013

Ein Bilderbuchsonntag. Nach dem heftigen und lauten Gewitter des vergangenen Abends, das die Gläser im Schrank klappern ließ, kam ein mattgoldener Herbsttag aus dem Dunst.(Überhaupt habe ich dieses Jahr zum ersten Mal bei unserem Trip ins Brandenburgische in der vorigen Woche mitangesehen, wie sich innerhalb von zwei Tagen Bäume komplett verfärben.)
Langsam hochfahren in den letzten Ferientag, Buch & Badewanne, dann zum Gendarmenmarkt laufen und mit Frau Hühnerschreck treffen. Ein wunderbarer Nachmittag. Im Dunkeln nach Hause und das eheliche Lieblingsessen bereiten: Buletten mit Kartoffelbrei und Jemüse (also das Gemüse ist dann eher meine hausfrauenkorrekte „da muss man doch auch noch Vitamine dazu nehmen“-Beilage, wir würden das auch ohne essen).
Noch ein bisschen im Netz rumtreiben, Kathrin Passigs Artikel zur Illusion von Konsens in sozialen Medien lesen und Licht aus, morgen wird ein harter Tag.

Auch das noch:

  • Die Drei-Minuten- BrautDie Drei-Minuten- Braut Frau Nessy schrieb heute über ihr Theater-Debüt als Mutterkuh im Kindergarten. Es hat einen großen Vorteil, als Kind zurückhaltend und […]
  • LamentoLamento In inständiger Hoffnung, daß die viele Arbeit auch wieder zu anderen Leuten geht, die nix zu tun haben. So langsam reicht es. Jeden Abend […]
  • 04.06. 202104.06. 2021 Umpf. Das geht noch 10 Tage so weiter. Blumen gegossen und gepflanzt. Nach Grabow gefahren, dort etwas angeschaut. Mit einigen […]
  • 23.04.201923.04.2019 Wieder vor allem ein Planungs- und Besprechungstag. Die Sonne schien blaustichig wie vor einem Gewitter, es stürmte, eine Menge Erde von […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.