Tagbuchbloggen – 13. Oktober 2013

Ein Bilderbuchsonntag. Nach dem heftigen und lauten Gewitter des vergangenen Abends, das die Gläser im Schrank klappern ließ, kam ein mattgoldener Herbsttag aus dem Dunst.(Überhaupt habe ich dieses Jahr zum ersten Mal bei unserem Trip ins Brandenburgische in der vorigen Woche mitangesehen, wie sich innerhalb von zwei Tagen Bäume komplett verfärben.)
Langsam hochfahren in den letzten Ferientag, Buch & Badewanne, dann zum Gendarmenmarkt laufen und mit Frau Hühnerschreck treffen. Ein wunderbarer Nachmittag. Im Dunkeln nach Hause und das eheliche Lieblingsessen bereiten: Buletten mit Kartoffelbrei und Jemüse (also das Gemüse ist dann eher meine hausfrauenkorrekte „da muss man doch auch noch Vitamine dazu nehmen“-Beilage, wir würden das auch ohne essen).
Noch ein bisschen im Netz rumtreiben, Kathrin Passigs Artikel zur Illusion von Konsens in sozialen Medien lesen und Licht aus, morgen wird ein harter Tag.

Auch das noch:

  • 23. & 24. 8. 1023. & 24. 8. 10 Es sind gerade turbulente Tage. Ich versuche, unter Hochdruck die Küche fertigzumachen, damit im Nestchen endlich alles an Ort und […]
  • Vitamin NVitamin N Heute öffne ich eine geschäftliche Mail und mir springt der Satz mir geht es nicht ums Geld, ich will Nähe in die Augen. Panik. Das […]
  • 25.7. 1025.7. 10 Ich stand sogar noch zu einer christlichen Zeit auf - so gegen halb 10. Das heißt, ich begab mich von der Horizontalen in die […]
  • 11 – Tagesgeschäft11 – Tagesgeschäft Irgendwie wird das grade nichts mit Tagebuchbloggen. Da sind immer Lücken dazwischen. Und auch der Herr Lucky stellte fest Smells Like […]