Schrei, wenn du kannst

Gestern abend ließ ich mir vom Inder Suppe und ein Hähnchengericht liefern. Weil ich etwas Abwechslung wollte, testete ich ein neues Restaurant. Das Essen war gut, aber ich gab nach der Hälfte des Hauptgerichts auf, ich war zu satt. Dann setzte ich mich noch ein Stündchen an den Schreibtisch, bis ich das Gefühl hatte, so langsam reicht es. Mir war etwas übel, ich fühlte mich voll und trank, nachdem ich mich bettfertig gemacht ein kleines Gläschen Gin. Der Nachschub von meinem Enzian-Bitter ist nämlich noch nicht angekommen.
Dann rief HeMan aus dem Rheinland an. Wir plauderten ein bißchen und ich mußte mich konzentrieren, denn in meinem Kopf drehte sich alles. Komisch, dachte ich mir. Nach dem Essen macht so ein bißchen Gin doch nicht so eine Wirkung. Dann legte ich mich ins Bett. Besser gesagt, ich kroch in Richtung Bett. Mir verschwamm alles vor den Augen und das Bett fuhr mit mir Karrussell. Als ich nach ein paar Stunden noch einmal aufstand und mir ein Glas Wasser holte, taumelte ich durch das Loft. Ich mußte mich tierisch zusammenreißen, nicht hinzufallen.
Ich dachte an das Essen. Verdorben war es nicht, sonst hätte ich die Nacht auf dem Klo zugebracht. Es war scharf gewesen und etwas bitter. Der Inder, der es gebracht hatte, hatte einen geheimnisvollen rechten Plastikarm und war – entgegen der Gewohnheiten aller Lieferanten – bis in den Flur gekommen und hatte sich neugierig umgesehen. Ich lag wie festgenagelt in meinem Bett. In meinem Kopf rauschte und dröhnte es. Wenn ich nur ein bißchen die Augen bewegte, fing mein Hirn an zu kreisen. Im Hof brannten plötzlich alle Scheinwerfer. Der Bambus auf dem Balkon bewegte sich hektisch. Sturm? Das Rauschen in meinem Kopf war lauter. Darüber lag ein Ticken wie ein tropfender Wasserhahn.
Und dann schlief ich ein.
Heute morgen ist mir noch ein bißchen schwindelig, ich habe einen bitter-metallischen Geschmack im Mund. Mein Gesicht ist weiß und verschwollen.
Hm. Wollten mich die Inder in den Tandoori-Ofen packen und mal ein Fest feiern? Gabs ne Drogenrazzia und die heiße Ware wurde in meinem Essen entsorgt? Oder ist das nur ein banaler Virusinfekt?
Und die Hauptfrage: Was mache ich mit dem Rest vom Essen? Die Oma-Methode: Ist doch noch gut! Und wenn mir wieder blümerant wird, das Gesundheitsamt rufen? Oder zimperlich wegkippen?

Auch das noch:

  • 9 Und dann war es Montag9 Und dann war es Montag Ich war wieder recht fit nach dem gestrigen Tag im Bett und durch meine Fotosuche um einige Informationen reicher, in welchen Filmen Sean […]
  • 10 Endspurt10 Endspurt Homepage übergebügelt, Visitenkarten geliftet und immer noch leicht vergrippt. Also tassenweise Hühnerbrühe mit Chili getrunken. Am Abend […]
  • Sonntags-Mäander April/4Sonntags-Mäander April/4 Nun ist das ja mittlerweile ein "Frauen im besten Alter"-Blog. Also gibt es auch mal was über Krankheiten und Ärzte. Auf dem letzten 50. […]
  • Ungarn kann sehr kalt sein IIIUngarn kann sehr kalt sein III Am nächsten Morgen hatte jeder im stillen Kämmerlein seinen Beitrag zu einer besseren Organisation des nächsten Tages […]

13 Gedanken zu „Schrei, wenn du kannst

  1. Kippe es weg, was immer es war, es ist dir nicht gut bekommen…..

  2. Wegkippen! Nichts ist so kostbar wie die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden.

  3. wegkippen / entsorgen / vernichten / was-auch-immer. Was auch immer da drin ist, Sie vertragen es nicht. Und Sie müssen es ja nicht unbedingt darauf anlegen …

    Schönes Wochenende!

  4. * mülleimer auf *
    * essen rein *
    * mülleimer zu *

    ich idiot hätte es fast noch drauf angelegt. danke!

  5. Klingt sehr nach Glutamatunverträglichkeit. Die haben selbst Leute, die nicht allergisch sind, gerne mal bei Indern und Chinesen. Die scheinen das Zeug pur und zentnerweise mit zu kochen.

  6. REPLY:
    fühlte sich fast so an. das war wirklich wie ein drogentrip. und es muß was aus dem essen gewesen sein, denn mir geht es von stunde zu stunde besser.
    es war sehr viel kardamom im tandoori chicken, ganze körner. so was ähnliches habe ich vor jahren mal erlebt, als ich eine halbe muskatnuss gegessen habe, rein aus wissenschaftlichem interesse natürlich ;)

  7. REPLY:
    nein, glutamat wirkt bei mir anders. das fühlt sich an wie nesselfieber. s.o. ich verdächtige das viele kardamom.

  8. REPLY:
    Kardamon? Aber da will man doch eigentlich dann Sex haben …? ;-)

  9. REPLY:
    ach, das mit den ärzten… jeälter ich werde, desto mehr werde ich wie mein urgroßvater. der hat alles mit spucke und ignoranz kuriert.

  10. REPLY:
    Hilft nicht Kitty … hab ich probiert :( Ich glaube, wenn mir auch vor Stalingrad der Winter des Gemüt erfroren hätte, dann viellicht …

    JJ

  11. Pack es mal in eine „grüne“ Tüte (jaja :) und wenn es sich immer noch nicht mit deinem Körper verträgt, würde ich – falls es gut ist – auch mal über eine Allergische Reaktion nachdenken. Auch so kann die schonmal ausfallen … Vor allem bei den exotischen Gewürzen, nicht so ungewöhnlich

    Die gute Nachricht: Ich wüsste wie du die Diagnose verifizieren könntest ;)

    Nein Quatsch, hoffe es geht dir im Moment wieder besser. .. falls nein, war es sicher keine Allergie und ich würde zum Arzt gegen – dass solltest du (nicht NUR dir Zuliebe) in solchen Fäller auch besser immer tun ….

    LG
    Janice

Kommentare sind geschlossen.