Schrebergartennothilfe

@schwaka hatte die tolle Idee, dass man @adagripsholm und @laruedufilm in ihrem Schrebergarten unterstützen könnte.
Die beiden haben gerade großen Ärger mit den Nachbarn, weil sie wegen des frischen Babys dieses Jahr noch nicht viel im Garten machen konnten.

Wann?
Am 01.07. 2017 von 10-13 und 15-18 Uhr kann laut gearbeitet werden, dazwischen gehen leise Sachen und es stehen Kaffee und Kuchen bereit. Hinterher gibts Würstchen vom Grill (sagt Mutter jetzt mal).

Wo?
Im Berliner Stadtteil Rosental/Pankow Endstation M1 Schillerstr. (genaue Anfahrt bekommt ihr per Message von @schwaka, die die Orga macht)

Was?
Ganz viel Gartenarbeit:
Bohnenbeet säubern, Bohnen stecken
Zuckerschotenbeet vorbereiten, aussäen, Rankhilfe setzen
Blumenbeete säubern, fiesen rankenden Klee rausziehen
Grünschnitt am Wein
Rasen mähen
Studentenblumen pflanzen

(Zur Erklärung: In der Kleingartenanlage gibt es nicht nur Ärger, wenn der Rasen nicht gemäht ist und Unkraut wächst, sondern auch, wenn die Nutzpflanzenfläche unterschritten wird.)

Mitbringen?
Im Prinzip nichts, außer gartenarbeitstaugliche Sachen, Sonnenschutz/Kopfbedeckung und vielleicht latexbeschichtete Handschuhe. Die nehme ich zumindest gern.
Falls noch was nötig wäre, erfahrt ihr es noch.

Wer dabei sein möchte, schreibt bitte eine Mail an @schwaka: schwaka-und-gmail.com bzw. schickt ihr eine DM über Twitter.

Auch das noch:

  • HihiHihi Gestern abend muß irgendjemand wahrscheinlich im Fernsehen mutmaßlich über "Wetten, dass..." und skandalöse […]
  • 17 Jahre alte Kontaktabzüge gefunden17 Jahre alte Kontaktabzüge gefunden
  • Down and Out in MunicDown and Out in Munic Von den Existenzialisten und anderen Angehörigen der schreibenden Zunft wurde überliefert, daß sie in Hotelzimmern lebten, […]
  • Unter VollmondUnter Vollmond Gestern nacht auf dem Weg durch Kreuzberg. Ein englisch sprechendes Pärchen radelt vor mir Richtung Mitte. Sie ganz rechts neben der […]

2 Gedanken zu „Schrebergartennothilfe

  1. Pingback: In fremder Sache – Nachbarschaftshilfe a la Twitter « Katzenleben

  2. Pingback: In fremder Sache – Teil 2 « Katzenleben

Kommentare sind geschlossen.