Nachgeschobene Aufzeichnungen

Blogge nie auf den letzten Pfiff, bevor der Ironbloger-Crawler Sonntag Nacht vorbei kommt. Dein Provider könnte down sein und nur noch das Frontend liefern. So wie gestern.

Wo bei immer noch vieles, obwohl dominant das Leben bestimmend und alle Energie kostend, nicht aufschreibbar ist. Es schiebt sich gerade alles zusammen, wie Eisschollen kurz vorm Frühling auf einem Fluss.
Was davon übrig bleibt und was dann wirklich passiert, wenn sich der Stau auflöst, weiß noch keiner so richtig.
Erst im Nachhinein ist ein Leben eine Abfolge von Ereignissen. Mitten drin ist es eine Ballung von manchmal voneinander anhängenden Optionen mit unterschiedlichem, schwer beeinflussbarem Timing.

Könnte sein, dass es Mitte März wieder besser läuft. Tschuldigung.

Auch das noch:

  • 13.06.201913.06.2019 Der Tag begann kühl und hatte gute Mittagshitze. Der Graf hatte in Berlin zu tun. Zuerst räumte ich den zusammengeharkten Grünschnitt auf […]
  • WMDEDGT Juni 2015WMDEDGT Juni 2015 Frau Brüllen möchte wieder wissen, was ich getan habe. Nun denn. Heute klingelte mein Wecker erst um 10 Minuten vor 7 und irgendwie kam […]
  • 17 – Geschafft!17 – Geschafft! Der Wahnsinn ist zu Ende. Der Graf verbrachte am Freitag morgen eineinhalb Stunden auf dem Amt in Mitte zu und kam mit einem geschlossenen […]
  • 31.10. 202131.10. 2021 Vor Mitternacht wieder auf dem Dorf eingetroffen. Von Sternen und Wind in den Baumkronen begrüßt worden. Klare Luft, Weite, Dunkelheit und […]

5 Gedanken zu „Nachgeschobene Aufzeichnungen

  1. Nie hat jemand schöner länger und intelligenter „ich habe gerade keine Zeit für Euch” geschrieben als Du es mit diesem Post tatest.

Kommentare sind geschlossen.