Ins Leben hineingewühlt

…und heute schaue ich mal kurz raus.
Babyparty fürs Kind. Sooo schön. Alle Freundinnen waren da und ich musste wieder dafür sorgen, dass es eine Überraschung ist, weshalb ich das Kind erstmal aus der Wohnung lockte und beim Zurückkommen sprangen die Freundinnen aus dem Versteck.

Menschen in einer Villa auf dem Fundament eines alten Schlossen im tiefen Sachsen besucht, die sehr faszinierend war. 1921 wurde sie nach einem Brand wiederhergestellt und hat innen in Deckenstuck und filigranen Eichentreppengeländern jenes leicht expressionistisch wirkende Dekor, das deutsches Art Deco haben konnte. Dazu in den Salons Meißner Kachelöfen, die vom Flur aus geheizt werden können, drei Quellen im Garten, einen davon gespeisten tiefen Teich, eine riesenbadewannengroße steinerne Pferdetränke, einen Mostkeller mit Fässern, uralte Obstbäume und einen weiten Blick über die bergige Landschaft. Leider haben erfolgreiche alte Rittergüter die Eigenschaft, verkehrsgünstig zu liegen. Auf dieser Straße reiste schon Wallenstein durch und heute sind es LKWs, die ins Böhmische wollen. Nobody is perfect.

 

Ansonsten bin ich jeden Abend froh, ins Bett zu kommen, denn das Projekt Zukunft und Lebensfreude ist komplex und zeitintensiv. Es wird demnächst hier sicher wieder mehr zu lesen geben.

Auch das noch:

  • 16.05.201916.05.2019 Es war wie angekündigt kalt, sehr windig und regnete. Morgens ein Anruf und eine sms. Das Gespräch brachte mich mehr als 16 Jahre in die […]
  • Suchanfrage: bin zimmermann und habe höhenangstSuchanfrage: bin zimmermann und habe höhenangst Sehr geehrter Herr Jens Christiansen, da sie lt. ärztlichem Attest nicht mehr in der Lage sind, ihren Beruf auszuüben und somit […]
  • Wir leben nochWir leben noch Aber heute ist ja noch alles drin, der Weltuntergangstag ist kurz, die Nacht lang und überhaupt sehen Pyro-Spezialeffekte im Dunkeln […]
  • 16.08. 202116.08. 2021 Es regnete heute immer wieder und war nicht besonders warm. Ich räumte heute nur auf und am Nachmittag fuhren wir nach drei Dörfer […]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Leben von kitty. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.