Morgens in Kreuzberg

Ich schwebe im Doppelstockbus von der Oranien- in die Wiener Straße. Unter der Hochbahn, auf dem Radweg, da liegt dieses weiße Pulver, das nach Unfällen verstreut wird. Und mittendrin ein einzelner, beigefarbener Cordschuh.

Auch das noch:

  • Wegen WetterWegen Wetter verschiebt sich der Sonntagsblogpost auf morgen. Wenn wir nach Lübeck fahren, um drei Zentner Kaminofen abzuholen, erbricht sich […]
  • 13.05.201913.05.2019 Geteilt gearbeitet. Im Feldbüro Tapeten eingeweicht und während das Wasser einzog, draußen Giersch und Brennnesseln aus den Beeten […]
  • 5.11. 105.11. 10 Ah, also gestern konnte ich wieder hochfahren. Steuer weiterbosseln, Wohnung putzen, Wäsche waschen und abends dann die Gans. Die […]
  • Plötzlich, in diesem letzten SommerPlötzlich, in diesem letzten Sommer Ich kann nicht nur drinnen hocken, sage ich mir. Aber draußen, da ist alles zu viel. Ich muß immer nur weinen, von dem, was […]

Ein Gedanke zu „Morgens in Kreuzberg

  1. schaurig.. ich finde ja all die einzelnen Fahr- und Autobahnschuhe, -socken- und Handschuhe auch immer schrecklich gruselig. Es ist nicht gut, wenn man mit zuviel Fantasie ausgestattet ist, beim Anblick dieser Waisenstücke…

Kommentare sind geschlossen.